Aktuell

BMLFUW/Riha Film
BMLFUW/Riha Film

Die ländliche Entwicklung in Österreich von oben gesehen

21.02.2017

30 Kurzfilme, die den Beitrag des österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014-2020 zur Stärkung ländlicher Regionen darstellen online! MEHR

Förderung ,,Sozialer Angelegenheiten"

21.02.2017

Erstmals seit dem Beitritt zur Europäischen Union finanziert der ELER in der Programmperiode 2014 bis 2020 „Soziale Angelegenheiten“ in einer eigenen Vorhabensart, was eine Innovation darstellt. Dadurch gibt es erstmals eine sozial- und gesundheitspolitische Komponente auf Programmebene, die mit insgesamt € 235,4 Mio. (einschließlich nationaler Ko-Finanzierung) dotiert ist. Den Bundesländern (außer Wien) stehen daher für Investitionen in soziale Dienstleistungseinrichtung ca. € 215,6 Mio. und für den Gesundheitsbereich ca. € 19,8 Mio. an ELER-Mitteln mit Kofinanzierung zur Verfügung. MEHR

Gründen am Land: 14 Projekte aus sechs Bundesländern gefördert

21.02.2017

Vierzehn Projekte aus sechs Bundesländern wurden im Vorjahr über die Maßnahme „Gründen am Land“, die je zur Hälfte aus LE-Mitteln sowie aus Mitteln des Wirtschaftsministeriums finanziert wird, gefördert. Ziel dieser Initiative ist es, innovative Unternehmensgründungen im ländlichen Raum zu unterstützen. MEHR

Umfrage zum Thema: Jugend und Bio

21.02.2017

Im Rahmen einer Studie sollen erstmals in Österreich speziell Jugendliche im Alter zwischen 15 und 25 Jahren zu ihren Wünschen und Erwartungen an die Bio-Landwirtschaft und -Lebensmittelversorgung befragt werden. MEHR

Zukunftsakademie Mostviertel
Zukunftsakademie Mostviertel

Lehrgang Agrar- und Technologiemanagement

13.02.2017

Start des zweiten Durchgangs des berufsbegleitenden Masterstudiums für Agrar- und Technologiemanagement (ATM) im Raum Amstetten (NÖ) MEHR

Landwirtschaftskammer Kärnten Präsident Johann Mößler, Andrea Brandstätter, Manuela Berger, Karin Schabus, Helga Leopold, Barbara Messner-Schmutzer, Kammeramtsdirektor Hans Mikl
Landwirtschaftskammer Kärnten

Kärnten: Innovationen in den LEADER-Regionen

07.02.2017

Mit neuen Ideen, Innovationen und die Gründung von Kleinunternehmen befasste sich am 12. Jänner ein Workshop im Bildungshaus der Landwirtschaftskammer auf Schloss Krastowitz. Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus den LEADER-Regionen suchen neue Ideen für eine sektorübergreifende Zusammenarbeit und die Gründung von Kleinunternehmen am Land. MEHR

agrarfoto.at
agrarfoto.at

„Selbstbestimmt Bäuerin“ – Kurzbericht und Fotogalerie

01.02.2017

Eine stärkere öffentliche Beteiligung der Frauen am Land und die Auseinandersetzung mit der aktuellen Agrar- und Lebensmittelpolitik stand im Zentrum der Veranstaltung „Selbstbestimmt Bäuerin sein“ am 26. Jänner in Wien. MEHR

EU-Schutz für Lebensmittel: Serviceverein unterstützt Erzeuger

25.01.2017

Die Erreichung des EU-Schutzes für heimische Lebensmittel ist nicht ganz einfach. Aus Mitteln des Programms für Ländliche Entwicklung wurde deshalb im Vorjahr die Gründung eines eigenen Servicevereins unterstützt. MEHR

2015 und 2016: Zwölf touristische „Leuchtturmprojekte“

25.01.2017

Innovative Tourismusprojekte, die auf eine nachhaltige touristische Entwicklung im ländlichen Raum abzielen, werden im Rahmen des Programms LE 14-20 aus EU Mitteln und aus Tourismusförderungsmitteln des BMWFW mit jeweils 50 Prozent (Einzelbetriebe) oder 70 Prozent (Kooperationsprojekte) der förderbaren Gesamtkosten unterstützt. In den vergangenen zwei Jahren wurden über diese Maßnahme, die vom Wirtschaftsministerium abgewickelt wird, zwölf Projekte gefördert. Aktuell läuft ein thematischer Call zu „Digitalisierung im Tourismus“. MEHR

Europäisches Netzwerk: Städtische Lebensmittelstrategien in Europa

25.01.2017

Eine spannende Entwicklung greift das Europäische Netzwerk (ENRD) in der Ausgabe 22/2016 der Zeitschrift „EU-Magazin Ländlicher Raum“ auf: Immer mehr europäische Städte entwickeln eine Lebensmittelstrategie, um Ernährungssicherheit, Gesundheit der Bevölkerung, Umweltauswirkungen und regionale wirtschaftliche Entwicklung besser steuern zu können. MEHR

Zeitschrift abonnieren
Sichern Sie sich Ihr persönliches Exemplar der Netzwerk-Zeitschrift – für Sie entstehen keine Kosten!

abonnieren