BMVIT
BMVIT

Breitbandausbau im Rahmen der LE 14-20

Themenbereich
Innovation
Land & Forst
Leader & Regionen
Umwelt & Klima

20.11.2019

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) verfolgt mit der Breitbandinitiative „Breitband Austria 2020 – BBA2020“, finanziell bedeckt durch die Breitbandmilliarde, die Zielsetzung der nahezu flächendeckenden Verfügbarkeit mit ultraschnellen Anschlüssen.
Dabei unterstützt die Sonderrichtlinie „Breitband Austria 2020_Access“ Investitionen in ländlichen Gebieten mit bis zu 75 Prozent der förderbaren Kosten. Die Förderungsmittel setzen sich zusammen aus den EU ELER-Mitteln im Ausmaß von etwa 27 Millionen Euro sowie den Mitteln des Bundes und der Länder im Ausmaß von je etwa 13 Millionen Euro.

Nach zwei Ausschreibungsrunden stehen in 149 – über 24 NUTS 3-Regionen verteilten –österreichischen Gemeinden Ausbauprojekte fest. Auf der Österreichkarte wird die Verteilung der Förderungsmittel auf Ebene der NUTS3-Regionen gezeigt, weil der Breitbandausbau eben nicht an Gemeindegrenzen Halt macht.

BMVIT
BMVIT


Insgesamt profitieren im Rahmen der Ländlichen Entwicklung sieben Bundesländer von der Breitbandmaßnahme des Programms LE 14–20:

BMVIT
BMVIT

 
Des Weiteren können auf der Website des BMVIT neben den mehr als 900 bisher im Rahmen von BBA2020 laufenden Projekten auch die derzeit in Umsetzung befindlichen ELER-Projekte abgerufen werden.