Netzwerk Kulinarik: Arbeitsprogramm 2021

Themenbereich
Leader & Regionen
Umwelt & Klima
Innovation
Land & Forst

11.02.2021

Im Frühjahr 2019 wurde das Netzwerk Kulinarik neu aufgestellt. Seitdem wird die gemeinsame Kulinarik-Strategie umgesetzt. Fast 2.000 bäuerliche Direktvermarkterinnen und -vermarkter, Lebensmittelmanufakturen und Gastronomiebetriebe nehmen bereits am Gütesiegel AMA GENUSS REGION teil. Das Gütesiegel garantiert Gästen sowie Kundinnen und Kunden die regionale Herkunft und beste Qualität der Lebensmittel, kurze Transportwege und die stets frische Zubereitung der Speisen.


Was hat das Netzwerk Kulinarik 2021 vor?

Wichtiger Schwerpunkt für 2021 ist der weitere Ausbau der digitalen Genuss-Landkarte www.genussregionen.at. Dort finden Konsumentinnen und Konsumenten regionale Spezialitäten, alle bislang zertifizierten Betriebe und kulinarische Erlebnisse. Rund tausend weitere Betriebe sollen bei der Zertifizierung mit dem Gütesiegel AMA GENUSS REGION unterstützt werden und dann auf der Genuss-Landkarte zu finden sein. 2021 steht außerdem die Zusammenarbeit Landwirtschaft und Tourismus im Fokus. Im Frühjahr startet die Kampagne „Land der behutsamen Veredelung“, bei der zahlreiche Betriebe in den Regionen und ihre regionalen Spezialitäten sowie kulinarischen Erlebnisse vor den Vorhang geholt werden. Gemeinsam mit der Österreich Werbung ist eine ganzjährige und weltweite Kommunikation mit Content-Werbung und Medienkooperationen, Newslettern und Social- Media- Bewerbung geplant. Mit betriebsindividuellen Fotoshootings und Webinaren, zum Beispiel zum Thema „Digitalisierung und Innovationen“, will das Netzwerk die Betriebe auf ihrem Weg der Professionalisierung unterstützen. Darüber hinaus erhalten die teilnehmenden Betriebe Werbemittel wie Tragetaschen, Servietten und Take-away-Boxen und können sich an Veranstaltungen und am Genuss-Gutschein-System beteiligen. Sofern es die Corona-Maßnahmen zulassen, möchte das Netzwerk Kulinarik ab April Regionsstammtische in allen Bundesländern abhalten, um das Arbeitsprogramm 2021 vorzustellen, sich auszutauschen und Inputs der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mitzunehmen. Mehr zu den Schwerpunkten für 2021 erfahren Sie auch in der Videoaufzeichnung der Kick-Off Veranstaltung vom 15. Jänner unter www.netzwerk-kulinarik.at/events.


Wie können Sie als Initiative oder Organisation dabei sein?

Werden Sie ganz einfach Mitglied im Verein Regionale Kulinarik Initiativen und profitieren Sie von laufenden Leistungsangeboten des Clusters wie zum Beispiel Betriebs-Fotoshootings, kostenlose Werbemittel, Einbindung in eine bundesweite Kulinarik-Kampagne, Webinaren, Coachings, Veranstaltungsunterstützungen und vielem mehr. Anmeldungen und Informationen unter office@kulinarik.or.at.

Alle Mitglieder sollen einem gesetzlich anerkannten Qualitäts- und Herkunftssicherungssystem (QHS) zugeführt werden. Dazu gehören AMA GENUSS REGION, Bio, AMA Gütesiegel sowie die geschützten EU-Herkunftsbezeichnungen „geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.)“, „geschützte geographische Angabe (g.g.A.)“ und das EU-Qualitätssiegel „garantiert traditionelle Spezialität (g.t.S.)“. Sofern die Teilnahme an einem anerkannten QHS-System mit Vereinsbeitritt noch nicht besteht, setzt sich das Mitglied das Ziel der Implementierung der QHS-Richtlinien für das Gütesiegel „AMA GENUSS REGION“ bis spätestens einem Jahr ab Beitritt.


Aktuelle Termine und Informationen zu den regionalen Stammtischen, Webinare, Medienkooperationen und vieles mehr erfahren Sie direkt im monatlichen Newsletter des „Netzwerks Kulinarik“: www.netzwerk-kulinarik.at


Einen Überblick über kulinarische Projekte finden Sie in der Projektdatenbank von Netzwerk Zukunftsraum Land unter: www.zukunftsraumland.at/kulinarik