Forstförderung: Vielfältiges Förderangebot für ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltige Waldbewirtschaftung

Themenbereich
Umwelt & Klima
Innovation
Land & Forst
Leader & Regionen

11.10.2022

Die Nachfrage nach Förderungen ist und war im Bereich der Waldbewirtschaftung zur Stärkung von Resistenz und ökologischem Wert des Waldes am höchsten. Gefördert werden insbesondere Maßnahmen zur Erhaltung und Verbesserung der Biodiversität im Wald und Maßnahmen zur Klimawandelanpassung der Waldbestände. Angesichts der steigenden Temperaturen, verbunden mit Trockenperioden und Extremwetterereignissen, ist die Erzielung von artenreichen, stabilen Mischbeständen ein vordringlicher Förderzweck.

Weitere Förderschwerpunkte der Forstförderung sind unter anderem die Erhaltung der Schutz- und Wohlfahrtswirkung der Wälder. Insbesondere ist die Erhaltung der Objektschutzwirkung im Gebirgsland Österreich für Siedlungsgebiete, Infrastruktur und Wirtschaftsbetriebe von herausragender Bedeutung. Die Erhaltung der Schutzwälder hat sehr hohen volkswirtschaftlichen Wert. Das Verhältnis der Kosten zwischen der Erhaltung von Schutzwäldern, der Sanierung von Schutzwäldern und einer technischen Verbauung war in der Vergangenheit in etwa 1:14:140.

Sehr hohe Nachfrage herrscht auch im Bereich des Naturschutzes, sodass durch Finanzmittelumschichtungen bereits mehrfach das Budget für naturschutzfachliche Förderungen erhöht wurde.

Zur Unterstützung der heimischen Forstwirtschaft startete mit Februar 2021 bundesweit der Österreichische Waldfonds, der mit 350 Millionen Euro dotiert ist. Er zielt auf die Entwicklung klimafitter Wälder, die Förderung der Biodiversität im Wald und auf eine verstärkte Verwendung des Rohstoffes Holz als aktiven Beitrag zum Klimaschutz ab. In Summe stehen derzeit im Bereich der Ländlichen Entwicklung (LE) und dem Waldfonds überdurchschnittlich hohe Fördermittel zur Verfügung, die auch nachgefragt und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels benötigt werden.

Zukünftig werden bewährte forstliche Förderangebote im Rahmen des GAP-Strategieplan Österreich 2023–2027 weitergeführt werden.