Aktuell

Rückblick: Regionales Fachseminar zur ÖPUL-Maßnahme UBB auf Grünlandflächen

29.06.2016

Ziel des zweitägigen Seminars, das am 16. und 17. Juni in Imst stattfand, war es, Herausforderungen und Probleme, welche bei der bisherigen Umsetzung der ÖPUL-Maßnahme UBB auf Grünlandflächen identifiziert wurden, zu analysieren und darzustellen. MEHR

Unternehmerinnen und Unternehmer für Arbeitsgruppe „Unternehmen und Regionalentwicklung“ gesucht!

29.06.2016

Das Netzwerk Zukunftsraum Land LE 14-20 richtet im Auftrag des BMLFUW die „Arbeitsgruppe Unternehmen und Regionalentwicklung“ ein. Ziel dieser Arbeitsgruppe ist es, Regionalentwicklung und Wirtschaft einander näher zu bringen. Interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer sowie LAG Managerinnen und Manager sind herzlich eingeladen, sich an den gemeinsamen Diskussionen zu beteiligen. Der Start-Workshop findet am 23. November 2016 in Linz statt. MEHR

Wettbewerb manufakturlab innovativ Handwerk 3.0

22.06.2016

Der Wettbewerb trägt zur Förderung und Anerkennung von Manufakturen und innovativen Handwerksbetrieben bei und soll die Bewusstseinsbildung bei Konsumentinnen und Konsumenten wie auch Produzentinnen und Produzenten steigern. Ziel ist die Förderung der übergreifenden Zusammenarbeit von Handwerk und Manufakturen mit Partnerinnen und Partnern aus den Bereichen Design, Technologie und Forschung wie auch sozialen Einrichtungen. Einreichfrist: 31.7.2016. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier. MEHR

LK NÖ/Erich Marschik
LK NÖ/Erich Marschik

Qualitätssiegelverleihung an Direktvermarkter und Heurige in Niederösterreich

21.06.2016

Für ausgezeichnete und geprüfte Qualität stehen die insgesamt 170 Gutes vom Bauernhof-Betriebe und 134 Top-Heurigen in Niederösterreich. MEHR

Agrar.Projekt.Verein/Cityfoto
Agrar.Projekt.Verein/Cityfoto

GenussKrone Österreich 2016/2017

20.06.2016

Die 25 besten regionalen Spezialitäten, von der Lachsforellenroulade, über den Erdbeernektar bis zum Rinderschinken, sowie die beste Landwirtschaftliche Fachschule im Bereich Direktvermarktung wurden von Bundesminister Andrä Rupprechter mit der GenussKrone Österreich, der höchsten Auszeichnung für regionale Spezialitäten, prämiert. MEHR

Helga Bauer
Helga Bauer

Rückblick: LEADER Transnational: Kultur und ländliche Entwicklung

18.06.2016

Die Schwerpunkte „Regionales Handwerk“, „neue Berufsfelder“ sowie kultureller Wandel durch Migration & Integration standen im Mittelpunkt der Innovativen Werkstatt, die von Netzwerk Zukunftsraum Land in Kooperation mit dem Bundeskanzleramt, Sektion Kunst und Kultur, am 9. Juni 2016 im Schloss Hartberg in der LEADER-Region Zeitkultur Oststeirisches Kernland durchgeführt wurde. MEHR

Expertinnen und Experten für EIP-AGRI Fokusgruppe gesucht: Bewerbung bis 11. Juli möglich!

16.06.2016

Die Europäische Kommission ruft Expertinnen und Experten (z.B. Landwirtinnen und -wirte, Forstwirtinnen und -wirte, Beraterinnen und Berater, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler) auf, sich bei der Ausschreibung für drei neue EIP-AGRI Fokusgruppen zu bewerben. In der aktuellen Ausschreibung werden Expertinnen und Experten für Milchwirtschaft, Agroforstwirtschaft und Weinbau gesucht. Den gesamten Ausschreibungstext und Informationen zur Bewerbung finden Sie hier. MEHR

EU-weite Umfrage über das EIP-Netzwerk

15.06.2016

Helfen Sie bei der Bewertung und Verbesserung der EIP-AGRI und des EIP-Netzwerks und nehmen Sie noch bis 1. Juli 2016 an dieser kurzen Umfrage der Europäischen Kommission teil. MEHR

EUROSTAT bestätigt WIFO-Evaluierung: Positive Entwicklung im ländlichen Raum

13.06.2016

Der statistische Dienst der Europäischen Kommission, Eurostat, erteilt der ländlichen Entwicklung Österreichs beste Noten. MEHR

Netzwerk Zukunftsraum Land / Umweltdachverband
Netzwerk Zukunftsraum Land / Umweltdachverband

Rückblick: Regionales Fachseminar zur ÖPUL-Maßnahme UBB auf Ackerflächen

03.06.2016

Am 19. Mai fand in der Bezirksbauernkammer von Baden und Mödling das Seminar „Richtig beackert? Regionales Fachseminar zur ÖPUL-Maßnahme UBB auf Ackerflächen" statt, wo Herausforderungen und Probleme der Umsetzung der Maßnahme analysiert wurden. MEHR