Aktuell

Fotostudio Meister Eder
Fotostudio Meister Eder

Dritter Aufruf zur Einreichung von Projekten im Rahmen der EIP-AGRI

19.06.2017

Bis 10. August 2017 können innovative Projekte im Rahmen der EIP-AGRI („Europäische Innovationspartnerschaft für landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit“) eingereicht werden. Doch was ist bei einer solchen Einreichung zu beachten? Dipl.-Ing. Gerhard Pretterhofer, der die EIP-AGRI im BMLFUW betreut, und Innovationsbrokerin Johanna Rohrhofer, MA, im Interview. MEHR

Vielfalter: Der Ideencontest rund um den Nationalpark

26.05.2017

Für den Ideencontest werden unternehmerische Ideen gesucht, die sich positiv auf die Nationalpark Kalkalpen Region auswirken und gleichzeitig ihre vielfältigen Ressourcen kreativ nutzen. MEHR

Christian Lendl
Christian Lendl

Nachlese: Preisverleihung Ideenpreis

16.05.2017

Am 27. April 2017 fand die offizielle Preisverleihung des Ideenpreis LE 14-20 "Junge Ideen fürs Land" statt. Bundesminister Andrä Rupprechter überreichte die Preise an die Gewinnerinnen und Gewinner. MEHR

Der „Verein regionale Kulinarik“ setzt den LE-Cluster „Produktentwicklung, -präsentation und -vermarktung“ um

16.05.2017

Ende Jänner 2017 wurde der „Verein regionale Kulinarik“, der aus dem LE–Cluster zur Förderung regionaler landwirtschaftlicher Qualitätserzeugnisse hervorgegangen ist, gegründet. Mit 91 Mitgliedsorganisationen setzt er sich für die Sektorentwicklung im Bereich der Direktvermarktung ein. MEHR

Datenbank: 250 Projekte aus neuer Periode, mehr als 100 auf Englisch

08.05.2017

Auf eine positive Entwicklung kann die Projektdatenbank des Netzwerks Zukunftsraum Land verweisen: Noch kein ganzes Jahr online, kann bereits unter 250 Projekten aus der Programmperiode LE 14-20 gestöbert werden MEHR

Dritter Aufruf zur Einreichung von Projekten im Rahmen der EIP-AGRI

28.04.2017

Am 26. April 2017 wurde der dritte Aufruf des BMLFUW zur Einreichung von Förderungsanträgen für die Vorhabensarten 16.1.1 und 16.2.1 im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft „Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit“ (EIP-AGRI) veröffentlicht. MEHR

Landwirtschaft – Gewerbe: Gemeinsam stärker

19.04.2017

Klein- und Kleinstbetriebe sind eine tragende Säule im ländlichen Raum. Die Erörterung der gemeinsamen Interessen von Landwirtschaft und Gewerbe stehen im Mittelpunkt einer Informationsveranstaltung, die das LE-Netzwerk Zukunftsraum Land in Kooperation mit Landwirtschaftskammer und Wirtschaftskammer Österreich am 27. April 2017 in Wien organisiert. Das Ziel ist, die Zusammenarbeit zur Förderung von Wertschöpfung, Arbeitsplätzen und Lebensqualität am Land zu fördern. MEHR

Preisverleihung des Wettbewerbs „Junge Ideen fürs Land“

19.04.2017

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs „Junge Ideen fürs Land“ werden nun im Rahmen der offiziellen Preisverleihung am 27. April 2017 von Bundesminister Andrä Rupprechter ausgezeichnet. Darunter auch die HBLFA Raumberg-Gumpenstein, die in der Sonderkategorie „Schule mit den meisten Einreichungen“ gewonnen hat. MEHR

Breitbandinvestitionen im ländlichen Raum: Großes Interesse an ELER-Call

18.04.2017

53 Millionen € sind im Programm für Ländliche Entwicklung 2014-2020 für die Verbesserung der Breitbandverfügbarkeit im ländlichen Raum vorgesehen. Das Interesse am ersten Call, der ein Volumen von 26 Millionen Euro vorsieht und am 31. März 2017 geschlossen wurde, war groß, die Ausschreibung wurde fast dreifach überzeichnet. Die Zuschläge werden voraussichtlich im Herbst 2017 erfolgen. MEHR

Stärkung der Lebensmittelwirtschaft: 19 Projekte genehmigt

18.04.2017

Der Förderbeirat zur Auswahl von Projekten im Bereich der Verarbeitung, Vermarktung und Entwicklung landwirtschaftlicher Produkte hat bei seiner letzten Sitzung am 31. März 2017 insgesamt 19 Projekte mit einem Fördervolumen von rund 8,3 Millionen Euro genehmigt. Der Beirat wurde vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) eingerichtet und setzt sich aus seinen Vertreterinnen und Vertretern sowie jenen des Bundesministeriums für Finanzen und der Länder zusammen. Die Entscheidungen erfolgen auf der Grundlage von Fördervorschlägen und Gutachten der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws). MEHR

Zeitschrift abonnieren
Sichern Sie sich Ihr persönliches Exemplar der Netzwerk-Zeitschrift – für Sie entstehen keine Kosten!

abonnieren