Aktuell

ENRD
ENRD

Zukunft am Land: Konzentrierte Diskussionen von 22. bis 26. März

08.02.2021

Im Rahmen einer „Rural Vision Week“ befasst sich das Europäische Netzwerk für den ländlichen Raum (ENRD) von 22. bis 26. März 2021 mit den Entwicklungsperspektiven der ländlichen Räume Europas. Das interaktive Event besteht aus Präsentations- und Diskussionsformaten, einem Marktplatz und Workshops. MEHR

BMKÖS
BMKÖS

Netzwerk für Akteurinnen und Akteure der Baukultur: Umfrage

01.02.2021

Wie soll ein Netzwerk „Bildung für Baukultur“ ausgerichtet sein, um bestmöglich zur Förderung der Baukultur in Österreich beitragen zu können? Diese Frage möchte das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport im Rahmen einer Umfrage beantworten. Die Umfrage teilt sich in einen ersten, kürzeren und einen zweiten, vertiefenden Teil. MEHR

BMLRT/Christopher Fuchs
BMLRT/Christopher Fuchs

Green Deal: Mit der „Farm to Fork“-Strategie zur Klimaneutralität

19.01.2021

Mit dem Green Deal soll Europa bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent gemacht werden. Die langfristig ausgelegte „Farm to Fork“ -Strategie ist ein wichtiger Bestandteil dieses Ziels. MEHR

ENRD
ENRD

Acht österreichische Projekte treten bei europäischem Wettbewerb an

14.01.2021

Das Europäische Netzwerk für den ländlichen Raum schreibt jährlich einen Wettbewerb für Projekte der ländlichen Entwicklung aus. Mit „Zeitgeist Enns - Pop-up-Shops Concept” (2019) und dem oberösterreichisch-salzburgischen Mobilitätsprojekt „FUMObil“ (2020) hat Österreich in den Vorjahren zwei Sieger gestellt. Heuer bewerben sich wieder acht Projekte. MEHR

Foto: iStock/pixelfit Illustrationen: iStock/Alina_Fedorova
Foto: iStock/pixelfit Illustrationen: iStock/Alina_Fedorova

Ergebnispapier: Ländliche Innovationsräume stärken

14.01.2021

Klimawandel, Digitalisierung, COVID-Krise: Regionen sind einem ständigen Wandel unterworfen. Mit der Frage, wie Innovationen und Veränderungen in ländlichen Regionen vorangetrieben werden können, befasste sich eine Netzwerkveranstaltung, zu der jetzt auch eine Nachlese vorliegt. MEHR

BMEL_GFFA
BMEL_GFFA

13. Global Forum for Food and Agriculture (GFFA)

11.01.2021

Das Globale Forum für Ernährung und Landwirtschaft ist eine internationale Konferenz zu zentralen Themen der globalen Agrar- und Lebensmittelpolitik. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt von 18.-22. Jänner darauf, wie die Landwirtschaft die Welt trotz Pandemien und Klimawandel langfristig mit Nahrungsmitteln für eine ausgewogene Ernährung versorgen kann. MEHR

Rückblick zur LEADER-Jahrestagung 2020: Digitalisierung als Chance für die ländlichen Regionen?

07.12.2020

Mit den Chancen und Möglichkeiten, welche die Digitalisierung den ländlichen Regionen bietet, setzte sich die LEADER-Jahrestagung 2020, die traditionell gemeinsam mit dem LEADER-Forum durchgeführt wird, auseinander. MEHR

Illustration: iStock/FrankRamspott
Illustration: iStock/FrankRamspott

Innovative Werkstatt: Mentoring, Coaching und Qualifizierung für Frauen in ländlichen Regionen

03.12.2020

Wie kann die Beteiligung von Frauen in Wirtschaft, Politik, Gemeinde- und Regionalentwicklung erhöht werden? Auf Basis von beispielhaften Projekten in ländlichen Regionen werden Erfahrungen ausgetauscht sowie mögliche Strategien, Methoden und Erfolgsfaktoren diskutiert. Das detaillierte Programm dieses Workshops wird Mitte Jänner hier veröffentlicht. MEHR

stock.adobe.com/chingraph via bmel.de
stock.adobe.com/chingraph via bmel.de

Ein Blick über die Grenze: Digitalisierung in den ländlichen Regionen Deutschlands

03.12.2020

Mit drei großen Initiativen treibt die deutsche Bundesregierung die digitale Transformation auf dem Land voran: „Land.Digital“, „Smarte.Land.Regionen“ und das Forschungsprogramm „Ländliche Räume in Zeiten der Digitalisierung“. MEHR

regiosuisse.ch
regiosuisse.ch

Schweiz: Erfahrungsaustausch über Digitalisierung und Regionalentwicklung

26.11.2020

Einen Erfahrungsaustausch über die Chancen und Möglichkeiten der
Digitalisierung in der Regionalentwicklung bietet die Schweizer Plattform
"Digitalisierung und Regionalentwicklung" am 9. Dezember in einer
Onlineveranstaltung an. MEHR