Almenland Kräuter Schweiger

Themenbereich
Kulinarik
Land- und Forstwirtschaft inkl. Wertschöpfungskette
Basisdienstleistungen, Leader, Gemeinden
Umwelt, Biodiversität, Naturschutz

Untergliederung
Landwirtschaft
LEADER
Nahversorgung
Biodiversität
Umweltschutz
KMUs, Gewerbe & Wirtschaft
Landwirtschaftliche Dienstleistungen
Direktvermarktung
Kurze Versorgungsketten
Wertschöpfung
Alm- & Berglandwirtschaft
Kulinarik

Projektregion
Steiermark

Lokale Aktionsgruppe
LAG Almenland & Energieregion Weiz - Gleisdorf

LE-Periode
LE 14–20

Projektlaufzeit
01.10.2016-30.06.2017

Projektkosten gesamt
18.216,20 €

Fördersumme aus LE 14-20
7.286,48 €

Massnahme
Förderung zur lokalen Entwicklung (CLLD)

Teilmassnahme
19.2. Förderung für die Durchführung der Vorhaben im Rahmen der von der örtlichen Bevölkerung betriebenen Strategie für lokale Entwicklung

Vorhabensart
19.2.1. Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie

Projektträger
Lisbeth Schweiger

Kurzbeschreibung

Der Verein Almenland-Kräuter produziert ein umfassendes Sortiment an Bio-Kräuter-Produkten mit hoher Qualität und ist ständig auf der Suche nach neuen Mitgliedern, um die gestiegene Nachfrage an Produkten abzudecken. Neue Projektideen wurden geboren, die aber nur mit wirklich großen Mengen an getrockneten Kräutern zu verwirklichen sind. Jeder Kräuteranbaubetrieb ist daher sehr positiv zu beurteilen. Der Betrieb Schweiger liegt in der Gemeinde St. Kathrein/Offenegg in einem Hang. Die Bearbeitung seiner Steilflächen trägt zum Landschaftsbild bei. Die Erhaltung solcher Betriebe – auch für die nächsten Generationen – ist von Bedeutung. Die geplanten Investitionen sind unumgänglich für den Anbau von Almenland-Kräutern, da durch diese eine ebene Fläche geschaffen wird. Vermarktet werden die Almenland-Kräuter bereits überregional bis zu Tourismusveranstaltungen wie dem Steiermark-Frühling in Wien, aber auch auf diversen Adventmärkten der Region und im Handel.

Ausgangssituation

Die Almenland-Kräuter entwickeln sich zu einem neuen Leitprodukt des Naturparks Almenland. Im Verein Almenland-Kräuter, welcher 2014 im Rahmen des LEADER-Projektes Slow-Region Almenland gegründet wurde, sind derzeit rund 20 Kräuterbäuerinnen bzw. Kräuterbauern vertreten. Die Nachfrage nach Produkten ist sehr groß, immerhin werden die Kräuter handverlesen geerntet und getrocknet. Um die benötigten Mengen auch liefern zu können, werden ständig neue Betriebe gesucht. Diese besuchen eine verpflichtende Schulung und danach können sie mit dem Kräuteranbau starten. Die Bäuerinnen und Bauern setzen auf die gemeinsame Marke Almenland-Kräuter.

Die Familie Schweiger hat sich für diesen Weg entschieden, um für den im Steilhang gelegenen Betrieb eine weitere Einnahmequelle zu schaffen. Der Betrieb umfasst eine Nutzfläche von 19 ha, durch den Anbau von Almenland-Kräutern auf einer Fläche von 250 m2 soll das Betriebseinkommen verbessert werden.

Ziele und Zielgruppen

Ziele bzw. Zielgruppen der Almenland-Kräuter Mitgliedsbetriebe:

  • Errichtung oder Adaptierung von Schaugärten im Almenland, um die wertvolle Kulturlandschaftspflegearbeit für Konsumentinnen und Konsumenten bzw. Touristinnen und Touristen sichtbar zu machen.
  • Weiterentwicklung in allen Bereichen (Produktion, Veredelung, Vermarktung)
  • Aufbau von überbetrieblichen langfristigen Kooperationen zwischen den Kräuterbetrieben sowie den Vermarktern (Tourismus, Handel, Dienstleister).
  • Sicherung der ökologisch wichtigen Biodiversität in Kooperation mit dem Naturpark Almenland, welcher gemäß Landschaftspflegeplan für ähnliche Initiativen die Verantwortung trägt.
  • Schaffen von organisatorischen Voraussetzungen für eine innovative und wertschöpfungsstiftende Verarbeitung und Vermarktung der Früchte aus den Gärten der Region zu regionalen Markenprodukten.
  • Gemeinsame Vermarktung unter der Marke Almenland-Kräuter
  • Errichtung eines Kräutergartens mit Schaucharakter für Exkursionen


Projektumsetzung und Maßnahmen

Das Projekt „Almenland Kräuter" ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung des Naturparks. Von diesem Projekt profitieren in erster Linie „Einheimische". In einem Bauerngarten, wie sie seinerzeit Fixbestandteil heimischer Bauernhöfe waren, gedeihen Arche-Pflanzen, gentechnikfreie Obstsorten, Früchte und Wildkräuter.

Kräuterprodukte genießen beim Verbraucher eine zunehmende Wertschätzung. Durch die jahreszeitlichen Witterungseinflüsse, die Bodenbeschaffenheit und Pflege der Kulturlandschaft bietet der Naturpark Almenland nicht nur einzigartige Rahmenbedingungen für Kräuter im Wildwuchs. Auch Tee- und Gewürzkräuter im Bereich der Direktvermarktung erzielen im Almenland höchste Qualität. Die Kräuterbäuerinnen und Kräuterbauern stärken das Landschaftsbild und tragen Positives zur Flora und Fauna bei.

Höchste Qualitätsanforderungen können nur erfüllt werden, wenn die gesamte Produktionskette von Anbau über Ernte, Aufarbeitung, Marketing, bis zur Verkaufsstätte auf die Erzielung höchster Sorgfalt in jedem einzelnen Arbeitsabschnitt ausgerichtet ist. Nur so kann ein neues Qualitätsprodukt für den Naturpark Almenland entstehen.

Alle Kräuterproduzentinnen und Kräuterproduzenten müssen strenge Qualitätskriterien erfüllen. Beispielsweise müssen Kräuteranbaukurse absolviert werden, der Betrieb muss ein BIO-Betrieb sein oder sich in Umstellung befinden, es darf nur einwandfreies Saat- und Pflanzengut verwendet werden, es dürfen keine chemischen Bekämpfungsmittel für Beikräuter eingesetzt werden usw.

Der gemeinsame Marktauftritt aller Kräuterbauem im Handel führt zu einer steigenden Nachfrage, daher ist es für die gesamte Kräutergruppe von Vorteil, wenn sich neue motivierte Kräuter-Bauern/Bäuerinnen finden. Die Almenland-Kräuterbauern ernten/verarbeiten alles von Hand aus diesem Grund sind auch die Erntemengen im Verhältnis zu den Mitbewerbern wesentlich geringer. Die Vermarktungsgemeinschaft hebt diesen wirtschaftlichen Nachteil jedoch auf. Zusätzlich wird flächendeckend auf die biologische Wirtschaftsweise bebaut, was als Kaufargument zunehmend interessant wird.

Der Aufbau einer Vermarktungsschiene durch die Gruppierung Almenland-Kräuter ist nur möglich, wenn möglichst viele Betriebe dahinterstehen. Daher trägt jeder einzelne neue Betrieb mit seiner Fläche zur Erreichung der Ziele des Vereines Almenland-Kräuter bei. Durch die gemeinsame Vermarktung von rund 35 Produkten wird die Wertschöpfung jedes einzelnen gesteigert. Neue Produkte entstehen, vorhandene Produkte sind dann in ausreichender Form für den Handel vorhanden. Für diesen sind eine garantierte Lieferung und ein jederzeit verfügbares Produkt nur interessant. Vorhandene Lebensmittelstandards werden natürlich von jedem Betrieb berücksichtigt und eingehalten. Aus diesem Grund sind eine „professionelle" Trocknungsanlage und ein entsprechend adaptierter Verarbeitungsraum Mindeststandards für die Kräutererzeugung. Die Lagerung in Weißblechdosen garantiert, dass kein Licht, keine Feuchtigkeit und keine Schädlinge dazu kommen. Nur so kann ein garantiert qualitativhochwertiges Produkt erzeugt werden.


Arbeitspaket 1:
In der ersten Phase soll ein Kräutergartenangelegt werden, welcher in weiterer Folge zu einem Schaugarten ausgebaut werden soll.

Arbeitspaket 2:
Nach der Ernte, Trocknung, Veredelung bzw. Produktion kommen die Almenland-Kräuter der Familie Schweiger in der Vermarktung. Dazu ist die Mitgliedschaft im Verein „Almenland Kräuter" verpflichtend. Dadurch erhält man Nutzungsrechte für die Marke „Almenland Kräuter", welche exklusiv mit und mit Auflagen seitens des Markengebers verbunden ist.

Ergebnisse und Wirkungen

Gemäß LES-Erfolgsindikatoren (messbare Indikatoren) soll das gegenständliche Projekt folgende Wirkung erzielen:

Systempartnerschaften Landwirtschaft & Kulinarik:
  • Anzahl an vertikalen Systempartnerschaften
Basiswert: 0, Zielwert: 1

  • Anzahl an zertifizierten, regionalen Produkten
Basiswert: 0, Zielwert: 10

  • Anzahl an zertifizierten Betrieben
Basiswert: 0,0 Zielwert: 1


Tourismus:
  • Anzahl an Projektbesichtigungen &Fachexkursionen
Basiswert: 0 / Jahr, Sollwert: 3 / Jahr


Ökosysteme & Biodiversität:
  • Anzahl an beteiligten Naturpark-Partnerbetrieben
Basiswert: 0, Sollwert: 1

Erfahrung

http://www.almenland-kraeuter.at/produkte/lisbeth-schweiger/