DEUTSCH | ENGLISH
  • zur Ergebnisliste
    Erweiterte Suche LE 14–20
    nach Maßnahmen Vorhabensarten

    Dunkelsteiner Erlebnisschau 2019 - Plus

    Themenbereich
    Basisdienstleistungen, Leader, Gemeinden

    Untergliederung
    Wertschöpfung
    Direktvermarktung
    KMUs, Gewerbe & Wirtschaft
    LEADER

    Projektregion
    Niederösterreich

    Lokale Aktionsgruppe
    LAG Mostviertel Mitte
    LAG Wachau - Dunkelsteinerwald

    LE-Periode
    LE 14–20

    Projektlaufzeit
    10.12.2018-31.12.2019 (geplantes Projektende)

    Projektkosten gesamt
    18.901,80

    Fördersumme aus LE 14-20
    10.080,00

    Massnahme
    Förderung zur lokalen Entwicklung (CLLD)

    Teilmassnahme
    19.3 Vorbereitung und Durchführung von Kooperationsmaßnahmen der lokalen Aktionsgruppe

    Vorhabensart
    19.3.1. Umsetzung von nationalen oder transnationalen Kooperationsprojekten

    Projektträger
    Arbeitskreis Wachau Dunkelsteinerwald Regionalentwicklungs GmbH

    Kurzbeschreibung

    Die Kleinregion Dunkelsteinerwald liegt zwischen den Bezirkshauptstädten Krems und Melk sowie der Landeshauptstadt St. Pölten. Um die regionale Wirtschaft zu stärken, soll eine Erlebnisschau organisiert werden. Diese Wirtschaftsschau bietet regionalen Betrieben eine Plattform sich zu präsentieren. Als Austragungsort wählte die ARGE Dunkelsteinerwald die Gemeinde Haunoldstein. Aufgrund der geografischen Lage wurden auch angrenzende Gemeinden zur Teilnahme eingeladen und das Projekt als Kooperationsprojekt zwischen den LEADER-Regionen Wachau-Dunkelsteinerwald und der Mostviertel-Mitte umgesetzt.

    Für die Dunkelsteiner Erlebnisschau 2019-Plus konnten insgesamt 34 Betriebe gewonnen werden. Neben der Bereitstellung der Infrastruktur für die Veranstaltung wurde auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm organisiert. Die Themenfelder des kleinregionalen Entwicklungskonzeptes der Kleinregion Dunkelsteinerwald dienten dabei als Anhaltspunkte.

    Ausgangssituation

    Die Kleinregion Dunkelsteinerwald, bestehend aus sechs Gemeinden, stellt einen Wohnraum für knapp 10.000 Einwohnerinnen und Einwohner dar. In den Jahren 2010 und 2011 erstellte die Kleinregion ein Kleinregionales Entwicklungskonzept für die strategische Ausrichtung der Region. Die Themenfelder "Freizeit & Naherholung", "Gesundheit & Soziales", "Wirtschaft & Arbeitsmarkt", "Energie & Umwelt" und "Identität & Marketing" wurden zu den Schwerpunktthemen für die nächsten Jahre gewählt. In einem BürgerInnenbeteiligungsprozess wurden Projektideen generiert und erste potenzielle Umsetzungsprojekte festgelegt. Ein Umsetzungsprojekt beschäftigt sich mit einer regionalen Veranstaltung (Dunkelsteiner Erlebnisschau), die sämtliche regionale Initiativen bündelt und Unternehmerinnen bzw. Unternehmer eine Präsentationsfläche bietet.

    Die Erlebnisschau wurde bereits im Herbst 2013 und im Frühjahr 2016 veranstaltet, bei denen diverse Angebote aus und für die Region vorgestellt wurden. Zusätzlich dazu wurde den Besucherinnen und Besuchern, abgestimmt auf die regionalen Schwerpunktthemen, ein umfassendes Rahmenprogramm geboten.

    Um diese Vernetzung von regionalen Initiativen, Produkten und Dienstleistungen weiter zu stärken, fand im Frühjahr 2019 erneut eine Veranstaltung in diesem Format statt.

    Ziele und Zielgruppen

    Ziel des Projektes ist es, regionale Unternehmen untereinander zu vernetzen. Durch die Veranstaltung wird den Wirtschaftstreibenden eine Plattform geboten, um ihren Betrieb und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu präsentieren. Zudem soll durch dieses Projekt die Vielfalt der Region aufgezeigt werden.

    Projektumsetzung und Maßnahmen

    Zu Beginn des Projektes war das wichtigste, Betriebe zu akquirieren. Dazu wurden alle Wirtschaftstreibenden der ARGE Dunkelsteinerwald und der drei Nachbargemeinden kontaktiert. Zusätzlich wurden gezielt Organisationen eingeladen, wie beispielsweise Natur im Garten oder die Energie- und Umweltagentur, die das bestehende Angebot an Produkten und Dienstleistungen abrundeten.

    Das Rahmenprogramm wurde ebenfalls durch das Projekt organisiert. Hierbei wurde darauf geachtet, dass die Schwerpunktthemen des Kleinregionalen Entwicklungskonzeptes aufgegriffen wurden. Um den Schwerpunkt "Marketing & Identität" zu repräsentieren, wurden eine Trachtenmodenschau und ein Frühschoppen organisiert. Die Schwerpunkte "Energie & Umwelt" und "Freizeit & Naherholung" fanden sich durch einen Ausstellungsstände von Natur im Garten und wir-leben-nachhaltig (ENU) sowie einer waldpädagogischen Führung wieder. Ein Fachvortrag zum Thema "Gesunde Wirbelsäule im Alltag" deckte den Schwerpunkt "Gesundheit & Soziales" ab. 
    Zusätzlich wurde für die kleineren Besucherinnen und Besucher der Dunkelsteiner Erlebnisschau ein Kinderprogramm organisiert.

    Das Marketing war ein wesentlicher Bestandteil des Projektes. Hier wurde sowohl auf Onlinemedien (Facebook und Homepage der ARGE Dunkelsteinerwald) als auch auf Printmedien gesetzt. Dazu wurden Flyer, Plakate, Transparente und Einladungen produziert. Zusätzlich wurden Inserate in den lokalen Medien geschalten und eine Postwurfsendung durchgeführt.

    Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wurde im Zuge des Projektes die Infrastruktur für die Veranstaltung bereitgestellt. Das bedeutete die Koordination von Wasser- und Stromanschlüsse, die Bereitstellung eines Geschirrmobils sowie von Mülltonnen inkl. Entsorgung. Aufgrund des großen Außengeländes wurden Zelte angemietet und so die Indoor-Ausstellungsflächen vergrößert. Um Diebstahl und Vandalismus vorzubeugen, wurde ein Security-Dienst engagiert.

    Ergebnisse und Wirkungen

    Die Veranstaltung war gut besucht und repräsentierte die Vielfalt an Wirtschaftstreibenden der Region. Die Aussteller konnten neue Kontakte knüpfen und sich untereinander vernetzen.
    Das Rahmenprogramm spiegelte die Schwerpunktthemen des Kleinregionalen Entwicklungskonzeptes wieder und die Besucherinnen und Besucher konnten ihr Wissen in den jeweiligen Themenbereichen erweitern.