DEUTSCH | ENGLISH
  • zur Ergebnisliste
    Erweiterte Suche LE 14–20
    nach Maßnahmen Vorhabensarten

    E-Bike Region Mürztal

    Themenbereich
    Basisdienstleistungen, Leader, Gemeinden

    Untergliederung
    Wertschöpfung
    Tourismus
    LEADER

    Projektregion
    Steiermark

    Lokale Aktionsgruppe
    LAG Mariazellerland Mürztal

    LE-Periode
    LE 14–20

    Projektlaufzeit
    09.03.2018-30.09.2020 (geplantes Projektende)

    Projektkosten gesamt
    245082,24€

    Massnahme
    Förderung zur lokalen Entwicklung (CLLD)

    Teilmassnahme
    19.2. Förderung für die Durchführung der Vorhaben im Rahmen der von der örtlichen Bevölkerung betriebenen Strategie für lokale Entwicklung

    Vorhabensart
    19.2.1. Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie

    Projektträger
    Regionaler Entwicklungsverband Mürzzuschlag REV

    Kurzbeschreibung

    Das regionale Mountainbike-Netz oberes Mürztal von Spital am Semmering  bis Kindberg-Stanz in Verbindung mit den Radwegen R5 und R46 bietet ideale Voraussetzungen für die Etablierung einer E-Bike Region im Mürztal. Ziel des Projektes ist der Aufbau der notwendigen Ladeinfrastruktur für E-Biker und die Erarbeitung und Umsetzung einer Marketingstrategie.  Die Region soll zur Vorzeigeregion für den nachhaltigen Bike- und E-Bike-Tourismus werden. 

    Geplant sind  die Errichtung von 25 Ladestationen in den 8 Gemeinden des ehemaligen Bezirks Mürzzuschlages bei strategisch wichtigen Gastronomie- und Freizeitbetrieben.



    Ausgangssituation

    Das Fahrradfahren und vor allem das E-Biken erlangt zunehmend an Bedeutung.  Auch bei Mountainbikes und sogar bei Rennrädern kommen immer mehr Räder mit Elektroantrieb zum Einsatz. Das Problem derzeit liegt allerding bei den öffentlichen Stromtankstellen. Die aktuell bestehenden E-Stromtankstellen für E-Bikes sind eigentlich nur Steckdosen im Freien mit einem Metallgehäuse und setzen voraus, dass die Radfahrerin bzw. der Radfahrer das Ladegerät für den Ladevorgang des Akkus mitnehmen muss. Das zweite Problem ist, dass diese Ladegeräte aus Sicherheitsgründen nur in geschlossenen Räumen verwendet werden dürfen.
    Mit dem Aufbau der neuen Ladeinfrastruktur inklusive Ladegeräten ist es jedem E-Biker möglich, den Akku seines Bikes in rund 40 Minuten vollständig aufzuladen.

    Ziele und Zielgruppen

    Ziel des Projektes ist der Aufbau der notwendigen Ladeinfrastruktur für E-Biker und die Erarbeitung und Umsetzung einer Marketingstrategie. Die Region soll zur Vorzeigeregion für den nachhaltigen Bike- und E-Bike-Tourismus werden.
    Als touristische Zielgruppe werden in erster Linie die Familien- und Genussradler sowie die Älteren angesprochen, die durch die Unterstützung von Elektroantrieben beim Radfahren profitieren. Eine weitere wichtige Zielgruppe sind E-Mountainbiker, für die das vorhandene Netz an Mountainbike-Strecken in der Region potentiell nutzbar wird. Da die Ladestationen bei strategisch wichtigen Gastronomie- und Freizeitbetrieben stationiert werden wirkt sich dies auch positiv auf die Wertschöpfung in der Region aus.

    Projektumsetzung und Maßnahmen

    Die erste geplante Maßnahme ist die strategische und technische Konzeptionierung der Ladeinfrastruktur und parallel dazu die Erarbeitung einer Marketingstrategie. Die zweite geplante Maßnahme ist die Errichtung und Inbetriebnahme der 25 Ladestationen  in den Orten und Almen der Region an strategisch wichtigen Punkten.
    In Zusammenarbeit mit den drei Tourismusverbänden der Region und den Gastronomie- und Freizeitbetrieben erarbeitet man touristische Angebote zur Vermarktung.

    Ergebnisse und Wirkungen

    Die Eröffnung der 25 Ladestationen erfolgte am 15. Mai 2019.

    Weitere Informationen: https://www.bikeregion-muerztal.at/e-bike-region-muerztal/