DEUTSCH | ENGLISH
  • zur Ergebnisliste
    Erweiterte Suche LE 14–20
    nach Maßnahmen Vorhabensarten

    Herausforderung Wasser

    Themenbereich
    Basisdienstleistungen, Leader, Gemeinden
    Klimaschutz und Klimawandel

    Untergliederung
    Wasser
    Klimaschutz
    LEADER

    Projektregion
    Steiermark

    Lokale Aktionsgruppe
    LAG Mariazellerland Mürztal

    LE-Periode
    LE 14–20

    Projektlaufzeit
    01.01.2016-31.12.2018

    Projektkosten gesamt
    40.080,36€

    Massnahme
    Förderung zur lokalen Entwicklung (CLLD)

    Teilmassnahme
    19.2. Förderung für die Durchführung der Vorhaben im Rahmen der von der örtlichen Bevölkerung betriebenen Strategie für lokale Entwicklung

    Vorhabensart
    19.2.1. Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie

    Projektträger
    Verein Herausforderung Wasser

    Kurzbeschreibung

    Der Verein Herausforderung Wasser hat es sich zum Ziel gesetzt, mit Hilfe von Veranstaltungen Wissen zu vermittlen und die Bevölkerung für Zukunftsbereiche zu mobilisieren. Vorträge mit Experten zum  Thema, Wasser,Klimaschutz und Energieraumplanung werden veranstaltet. In Bildungseinrichtungen wird vermehrt Besinnungsbildung zum Thema Wasser und Klimaschutz betrieben. Für die Betreuung der bestehenden Freiluftklassenzimmer wird eine Kontaktperson ermittelt und mit der laufenden Wartung und Pflege betraut. Dazu wird unter anderem ein E-Bike samt Anhänger mit Lehrmaterial angeschafft. 
    Die ehemalige Triftanlage in Neuberg  wird attraktiviert und der bestehende Wegabschnitt saniert. Diverse Veranstaltungen rund um das Thema Wasser sind geplant.

    Ausgangssituation

    Wasser ist Lebensmittel, Lebensfaktor und Lebensraum zugleich.
    Dem "Überlebensmittel" Wasser in der Gesamtheit von Nutzung, Ver- und Entsorgung, Klimaschutz, Schutz und Inwertsetzung ausgehend von der Region soll mehr an Bedeutung verliehen werden und das Selbstverständliche bewusster und erlebbarer gemacht werden, sowie ein nachhaltigerer Umgang mit dem Thema Wasser gefördert werden. Wasser bündelt dabei als Allgemeingut das Interesse vieler Nutzer und Verbraucher, jenes der regionalen Bevölkerung, sowie Schulen, aber auch der Besucher, Touristen und der Wirtschaft im Projektraum. Erfahrungen und das Wissen aus dem Vorgängerprojekt werden intensiv genutzt, weiterentwickelt und vervollständigt.

    Ziele und Zielgruppen

    Der Verein Herausforderung Wasser hat es sich zum Ziel gesetzt, mit Hilfe von Veranstaltungen Wissen zu vermitteln und die Bevölkerung für Zukunftsbereiche zu mobilisieren. Vorträge mit Experten zum Thema, Wasser, Klimaschutz und Energieraumplanung werden veranstaltet. In Bildungseinrichtungen wird vermehrt Besinnungsbildung zum Thema Wasser und Klimaschutz betrieben. Für die Betreuung der bestehenden Freiluftklassenzimmer wird eine Kontaktperson ermittelt und mit der laufenden Wartung und Pflege betraut.
    Die ehemalige Triftanlage in Neuberg wird attraktiviert  bzw. der bestehende Wegabschnitt saniert. Hautpzielgruppen sind die neu fusionierten Gemeinden und Wasserversorger in der Region sowie alle Bildungseinrichtungen, Privatpersonen, Sportler und Jugendorgangisationen der Region.

    Projektumsetzung und Maßnahmen

    Der Exkursionspool konnte ausgearbeitet, veröffentlicht und für 2019 aktualisiert und veröffentlicht werden. Das Projekt Wald-Wasser Schauberger -Tunnelkino wurde erfolgreich umgesetzt und im Sommer 2018 eröffnet. 
    Das Projekt "Das Mobile Klassenzimmer" hatte  sehr gute Erfolge erzielt. Rund 700 Schüler aus 40 Klassen unterschiedlicher Altersstufen entlang des Mürztales nutzten das Angebot. Weiters konnte eine Kochveranstaltung "Auch die besten Köche kochen nur mit Wasser" abgehalten werden.  Mit der Informationsveranstaltung "Wasser-Wissen-Glaube", einem Kooperations-Schulprojekt, präsentierten Fachreferenten ihre jeweiligen Inhalte zum Thema Wasser. Über die Homepage des Vereins, dem Naturpark Mürzer Oberland sowie den regionalen Medien werden die einzelnen Projekte beworben.

    Ergebnisse und Wirkungen

    Wasser bündelt als Allgemeingut das Interesse vieler Nutzer und Verbraucher, jenes der regionalen Bevölkerung, sowie Schulen aber auch Touristen und der Wirtschaft im Projektraum. Die Entstehung des Themenweges "klimawandeln" als Folge der Projektstudie, die mitfinanziert wurde sichert langfristig die Bewusststeinsbildung der Wichtigkeit von Wasserressourcen in der Region sowie als touristischer Informationsträger. Mit dem Projekt "Das Mobile Klassenzimmer" wurden SchülerInnen unterschiedlicher Altersstufen erreicht, lebendiges Lernen wurde möglich gemacht. Die Etablierung der Region als Wasserdestination ist letztlich ebenfalls durch das Schauberger-Tunnelkino gegeben.