DEUTSCH | ENGLISH
  • zur Ergebnisliste
    Erweiterte Suche LE 14–20
    nach Maßnahmen Vorhabensarten

    Motorikpark Ansfelden

    Themenbereich
    Basisdienstleistungen, Leader, Gemeinden

    Untergliederung
    Tourismus
    Gesundheit
    LEADER

    Projektregion
    Oberösterreich

    Lokale Aktionsgruppe
    LAG Zukunft Linz-Land

    LE-Periode
    LE 14–20

    Projektlaufzeit
    21.12.2017-31.12.2019

    Projektkosten gesamt
    300.000,00€

    Fördersumme aus LE 14-20
    180.000,00€

    Massnahme
    Förderung zur lokalen Entwicklung (CLLD)

    Teilmassnahme
    19.2. Förderung für die Durchführung der Vorhaben im Rahmen der von der örtlichen Bevölkerung betriebenen Strategie für lokale Entwicklung

    Vorhabensart
    19.2.1. Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie

    Projektträger
    Stadtgemeinde Ansfelden

    Kurzbeschreibung

    Auf dem Kremsparkgelände entstand ein Motorikpark mit landes‐ bzw. bundesweiter Bedeutung. Als Motorikpark wird ein völlig neuartiges Konzept eines Fitnessparcours in der freien Natur bezeichnet. Sportwissenschaftler kombinieren hier nach trainingswissenschaftlichen Überlegungen unterschiedlichste Stationen und Einzelgeräte, die nahezu alle Alters‐ und Zielgruppen zur selbstorganisierten, spielerischen und freudvollen Bewegung in der Natur einladen und animieren.

    Ausgangssituation

    Das Sportland OÖ hat sich zum Ziel gesetzt, dass möglichst viele Menschen von klein auf bis ins hohe Alter sportlich aktiv und fit sind. Dabei sind die Sportvereine die wichtigsten Partner, aber man setzt auch auf innovative Maßnahmen, um noch mehr Menschen zu motivieren, sich zu bewegen. Daher sollen in OÖ sog. Motorikparks errichtet werden. Mit dem Kremspark stand hier in Ansfelden ein schon gerne für Freizeitzwecke genutztes Areal zur Verfügung. Die Installierung eines neuen Angebotes ist auch für die touristische Entwicklung
    von Bedeutung.

    Ziele und Zielgruppen

    • Schaffung von attraktiven und kostenlosen Bewegungsangeboten für alle OberösterreicherInnen in guter Erreichbarkeit
    • Nachhaltig „Freude an der Bewegung“ vermitteln und damit das Bewegungsverhalten positiv verändern
    • Eigenverantwortung zum Thema Gesundheit und Fitness stärken
    • Positiver Einfluss auf gesundheits‐ und gesellschaftspolitische Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft
    • Koordinative Leistungsverbesserungen durch neue Bewegungsvariationen im Motorikpark zeigt lebenslande Wirkung


    Projektumsetzung und Maßnahmen

    Errichtung eines Motorikparks mit fünf Trainingsbereichen: Koordination, Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Beweglichkeit. Jedes Gerät bzw. jede Station wird auf einer zugehörigen Infotafel bezüglich der sportwissenschaftlichen Zielsetzung, der organisatorischen Vorgaben und sinnvoller Ausführungsvarianten erklärt.

    Ergebnisse und Wirkungen

    Im November 2018 wurde der Motorikpark eröffnet und im Oktober 2019 konnte der 200.000ste Besucher begrüßt werden.

    Erfahrung

    Die Stadtgemeinde Ansfelden hat zwischenzeitlich einen Betriebsleiter für den gesamten Motorikpark bestellt, wodurch der ordnungsgemäße laufende Betrieb und die Instandhaltung auf Dauer gewährleistet werden.