DEUTSCH | ENGLISH
  • zur Ergebnisliste
    Erweiterte Suche LE 14–20
    nach Maßnahmen Vorhabensarten

    Roseggerfestspiele 2018

    Themenbereich
    Basisdienstleistungen, Leader, Gemeinden

    Untergliederung
    Wertschöpfung
    Kultur
    LEADER

    Projektregion
    Steiermark

    Lokale Aktionsgruppe
    LAG Mariazellerland Mürztal

    LE-Periode
    LE 14–20

    Projektlaufzeit
    07.12.2017-31.12.2018

    Projektkosten gesamt
    250.312,46€

    Fördersumme aus LE 14-20
    197.521,99€

    Massnahme
    Förderung zur lokalen Entwicklung (CLLD)

    Teilmassnahme
    19.2. Förderung für die Durchführung der Vorhaben im Rahmen der von der örtlichen Bevölkerung betriebenen Strategie für lokale Entwicklung

    Vorhabensart
    19.2.1. Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie

    Projektträger
    Marktgemeinde Krieglach

    Kurzbeschreibung

    Der aus Alpl/Krieglach stammende Dichter Peter Rosegger (1843-1918) hat 1888 den Roman über das Bauernsterben in den Alpen „Jakob der Letzte“ geschrieben.Der österreichische Dramatiker Felix Mitterer konnte gewonnen werden, ein zeitbezogenes Theaterstück darüber zu schreiben. Es gibt eine Reihe von Aufführungen als Sommertheater Premiere: Samstag, 7. Juli 2018 und weitere 10 Aufführungen im Juli und August 2018. Der Aufführungsort ist das Veranstaltungszentrum in Krieglach. Die Bestuhlung ist so ausgerichtet, dass das Publikum durch die Glasfassade nicht auf eine Bühne im herkömmlichen Sinn, sondern ins Freie blickt. Der Außenbereich wird ins Geschehen mit einbezogen. Besondere Effekte werden durch den Einsatz von Videoeinspielungen erzielt. Es spielen sowohl 11 Profi-Schauspielerinnen und Schauspieler als auch 17 Laienschauspielerinnen und- schauspieler die von bewährten Theatergruppen aus der gesamten Region kommen. Damit kann die regionale Identifikation maßgeblich erhöht werden.

    Ausgangssituation

    Alpl/Krieglach ist seit Roseggers Wirken mit dem Namen des Dichters untrennbar verbunden. Rosegger hat seiner Heimat den Namen „Waldheimat“ gegeben, welcher auch ein geographischer Begriff der Region geworden ist und so in die Atlanten Einzug gehalten hat. Durch die Aufführung des Mitterer-Stückes (frei nach Rosegger) werden der Roseggerheimat und darüber hinaus der ganzen Region wertvolle Impulse gegeben, die zum Selbstverständnis beitragen und Identität stiften.

    Ziele und Zielgruppen

    Das Hauptziel des Projektes ist die Erhöhung der Identifikation mit dem Thema Peter Rosegger sowohl innerhalb als auch außerhalb der Region, wobei der Fokus im Besonderen auf der regionalen Bevölkerung liegt. Die Unterziele können wie folgt definiert werden.
    • Durchführung der Roseggerfestspiele 2018 unter der Leitung eines regionalen Regisseurs
    • Nutzung der Roseggerfestspiele 2018 für die (insbesondere touristische) Bewerbung der gesamten Leader Region Mariazellerland-Mürztal
    Zielgruppen:
    • Die wichtigste Zielgruppe ist die regionale Bevölkerung, die sich noch stärker mit dem Thema Peter Rosegger identifizieren soll
    • Eine weitere Zielgruppe sind diejenigen, die an der Person Peter Rosegger ein spezielles Interesse haben
    Zusätzlich sollen noch all diejenigen angesprochen werden, die sich für zeitgenössische Interpretationen von historischen Inhalten und deren Umsetzung in Theaterstücken interessieren.



    Projektumsetzung und Maßnahmen

    Planung, Organisation, Probentätigkeiten, Bühnengestaltung  sowie Marketingaktivitäten  von Dezember 2017-Juli 2018.

    Spielplan:
    Premiere: Samstag, 7. Juli 2018
    weitere 10 Aufführungen im Juli und August 2018
    Der Aufführungsort ist das Veranstaltungszentrum in Krieglach. Die Bestuhlung ist so ausgerichtet, dass das Publikum durch die Glasfassade nicht auf eine Bühne im herkömmlichen Sinn, sondern ins Freie blickt. Der Außenbereich wird ins Geschehen mit einbezogen. Besondere Effekte werden durch den Einsatz von Videoeinspielungen erzielt.

    Es spielen sowohl 11 Profi-Schauspielerinnen und Schauspieler als auch 17 Laienschauspielerinnen und- schauspieler die von bewährten Theatergruppen aus der gesamten Region kommen. Damit kann die regionale Identifikation maßgeblich erhöht werden.



    Ergebnisse und Wirkungen

    Die Besucherinnen und Besucher gingen mit einem Erlebnis von regionalen, historischen Inhalten, verpackt in ein modernes Kleid von der Roseggerfestspielen nach Hause. Mit diesem Spannungselement wurde ein nachhaltiger Eindruck, der die gesamte Region als innovativ, jedoch basierend auf einer langen und reichen Tradition darstellt, vermittelt. Die durch das Projekt erfolgende Stärkung des Begriffes "Waldheimat" über die Person Peter Rosegger leistet einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung des ländlichen Raumes in der Region. Der kulturelle Aspekt ist dabei ein wichtiges Verbindungselement in jede Richtung.  Sämtliche Aufführungen waren ausverkauft und somit konnten über 5.500 BesucherInnen aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland in Krieglach begrüßt werden. Die örtliche Gastronomie und Hotellerie sowie die Gewerbebetriebe haben von diesem Zuwachs an Gästen direkt profitiert und ein Umsatzplus verzeichnen können. Aber auch die Betreiber der örtlichen Roseggermuseem imd Gedenkstätten konnten ein sattes Plus an Besuchern verzeichnen.  Mit der Aufführung der Roseggerfestspiele 2018 wurde ein spürbarer regionaler Impuls gesetzt.