Treffpunkt Spinnerei Klarenbrunn

Themenbereich
Basisdienstleistungen, Leader, Gemeinden

Untergliederung
LEADER

Projektregion
Vorarlberg

Lokale Aktionsgruppe
LAG Vorderland - Walgau - Bludenz

LE-Periode
LE 14–20

Projektlaufzeit
07.09.2020-31.08.2021 (geplantes Projektende)

Projektkosten gesamt
188.896,00€

Fördersumme aus LE 14-20
75.558,51,00€

Massnahme
Förderung zur lokalen Entwicklung (CLLD)

Teilmassnahme
19.2. Förderung für die Durchführung der Vorhaben im Rahmen der von der örtlichen Bevölkerung betriebenen Strategie für lokale Entwicklung

Vorhabensart
19.2.1. Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie

Projektträger
Fabrik Klarenbrunn Immobilien GmbH

Kurzbeschreibung

Es soll ein Seminar- und Veranstaltungsraum entstehen, der von und mit der Bevölkerung genutzt werden kann. Für die Nutzung gibt es drei Möglichkeiten:

  • Eigenständige Nutzung der Infrastruktur für Vereine und Initiativen

  • Umsetzung von Bürgerinnen- und Bürgerbeteiligungsprojekten und Bürgerinnen und Bürger initiierten Projekten mit der Fabrik Klarenbrunn als Unterstützerin

  • Ergänzung des kulturellen Veranstaltungsangebots für die breite Bevölkerung mit der Fabrik Klarenbrunn Immobilien GmbH als Veranstalterin 

Um dies zu realisieren wird im Projekt folgendes umgesetzt: bauliche Maßnahmen, Angebot für die Nutzung eines Seminar- und Veranstaltungsraumes, kulturelles Angebot, Leitfaden und Information für Nutzerinnen und Nutzer(Vereine).

Ausgangssituation

Einer derzeit ungenutzten Fläche in der ehemaligen Spinnerei „Fabrik Klarenbrunn“ soll neues Leben eingehaucht werden. In der Probephase im Jahr 2019 wurden ausnahmsweise Einzelgenehmigungen durch die Stadt Bludenz vergeben. Zum jetzigen Zeitpunkt liegt keine Genehmigung, weder für den Veranstaltungsraum noch sonstigen Nutzungen, vor. Der geplante Seminar- und Veranstaltungsraum befindet sich in der historischen Textilfabrik in Bludenz, er soll nun für die regionale Bevölkerung geöffnet werden und zu einem generationsübergreifenden Treffpunkt und Veranstaltungsort für Vereine, Initiativen, Einzelpersonen etc. werden.

Dafür sind behördlich angeordnete bauliche Maßnahmen notwendig. Ebenso soll ein umfangreiches Konzept für die Nutzung des Raumes erstellt werden. In einer Probephase im Jahr 2019 haben wir festgestellt, dass der Seminar- und Veranstaltungsraum von den unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen für Seminare, Workshops, Jahreshauptversammlungen, Konzerte, Diskussionsrunden, Kurse, Tagungen, etc. (beispielsweise Alpenverein, Fußballklub Rätia Bludenz, Offene Jugendarbeit Bludenz – Villa K, Energieinstitut Vorarlberg, Caritas, Studentinnen und Studenten der FH Vorarlberg und viele mehr) sehr gut angenommen wird.

Ziele und Zielgruppen

Ziel ist es, einen authentischen Seminar- und Veranstaltungsraum am Standort Fabrik Klarenbrunn in Bludenz zu schaffen, zu beleben und für die Bevölkerung zu öffnen. Zusätzlich soll das kulturelle Programm der Region erweitert und der historische Standort belebt werden.

Die Umsetzung erfordert in erster Linie behördlich angeordnete bauliche Maßnahmen. Des Weiteren soll für die Nutzung ein Konzept erstellt werden. Dieses beinhaltet, wie der Raum für die Bevölkerung (Vereine, Initiativen, Einzelpersonen, Schulen etc.) am besten genutzt werden kann sowie die Entwicklung von Veranstaltungen/Veranstaltungsreihen, die von der Bevölkerung initiiert werden und  zur Teilnahme einladen soll.

Projektumsetzung und Maßnahmen

Innovationsgehalt
  • Eine Lokalität in einem historischen und denkmalgeschützten Gebäude, in der Veranstaltungen aller Art mit einer Teilnehmerinnen- und Teilnehmerzahl von bis zu 240 Personen abgehalten werden können. Wenn Personen oder Vereine eine Idee für eine Veranstaltung haben und Unterstützung oder eine Kooperation für die Umsetzung suchen, steht ihnen die Fabrik Klarenbrunn gerne beratend oder unterstützend zur Seite. 

Nachhaltigkeit
  • Nach Umsetzung des Projektes soll der Veranstaltungsraum regelmäßig von der Bevölkerung genutzt werden. Die Projektumsetzung soll ermöglichen, dass Personen aus der Bevölkerung nicht nur verschiedenste Veranstaltungen abhalten können, sondern auch Hilfestellungen in der Umsetzung eigener Veranstaltungsideen und Initiativen erhalten. Die Veranstaltungen sollen sich im Allgemeinen mit gesellschaftsrelevanten und nachhaltigen Themen auseinandersetzen.

Regionaler Mehrwert
  • Das Projekt findet in der ehemaligen Spinnerei Fabrik Klarenbrunn in Bludenz statt. Vorrangig kommt der Mehrwert der Bevölkerung aus der Umgebung (Region Oberland) zugute. Nicht zuletzt das besondere Ambiente der Fabrik Klarenbrunn macht den historischen Standort zum Anziehungspunkt für Menschen aus ganz Vorarlberg und über die Grenzen hinaus. Außerdem weitet die Größe des Seminar- und Veranstaltungsraums das Einzugsgebiet auf das gesamte Vorarlberger Oberland aus. 


Ergebnisse und Wirkungen

Ein Seminar- und Veranstaltungsraum in einem historischen Gebäude, der von der Bevölkerung generationsübergreifend genutzt werden kann. Ein Konzept für die Nutzung des genannten Veranstaltungsraumes (die Fabrik Klarenbrunn stellt entweder nur die Infrastruktur zur Verfügung oder unterstützt engagierte Personen aus der Bevölkerung bei der Umsetzung ihrer Ideen). Die Fabrik Klarenbrunn bietet außerdem Veranstaltungen, Workshops etc. an und lädt zur Teilnahme ein.