Bäuerliche Selbstbedienung - Professionell.Digital

Themenbereich
Innovation
Land- und Forstwirtschaft inkl. Wertschöpfungskette

Untergliederung
Vermarktung und Vertrieb
Direktvermarktung
Nahversorgung

Projektregion
Burgenland
Kärnten
Niederösterreich
Oberösterreich
Salzburg
Steiermark
Tirol
Vorarlberg
Wien

LE-Periode
LE 14–20

Projektlaufzeit
2021-2021

Projektkosten gesamt
ca. 80.000 € (Abrechnung noch offen)

Fördersumme aus LE 14-20
ca. 80.000 € (Abrechnung noch offen)

Massnahme
Zusammenarbeit

Teilmassnahme
16.10. Sonstiges

Vorhabensart
16.10.1. Einrichtung und Betrieb von Clustern

Projektträger
LK Kärnten, LK NÖ, Netzwerk Kulinarik

Kurzbeschreibung

Selbstbedienungsläden haben sich zu einer beliebten Form der bäuerlichen Direktvermarktung entwickelt. Nunmehr wurden mit dem Projekt „Bäuerliche Selbstbedienung – Professionell. Digital.“ der Landwirtschaftskammern Kärnten und Niederösterreich mit Unterstützung des Netzwerk Kulinarik  fünf Werkzeuge zur Professionalisierung und Weiterentwicklung bäuerlicher Selbstbedienungs-Läden (SB) erarbeitet. 



Ausgangssituation

Selbstbedienungsläden liegen im Trend und Kundinnen und Kunden schätzen diese Art der Einkaufsmöglichkeit immer stärker. Viele Landwirtinnen und Landwirte haben daher alleine oder in Kooperation mit anderen mit der Direktvermarktung mittels Selbstbedienungsladen gestartet. Nunmehr soll diese Art der Vermarktung weiter professionalisiert werden.

Ziele und Zielgruppen

Das Projekt richtet sich mit den erarbeiteten Unterlagen an mehrere Zielgruppen von Landwirtinnen und Landwirten, nämlich
  • Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger in die bäuerliche Direktvermarktung mit Interesse an Selbstbedienungsläden, 
  • erfahrene Direktvermarkterinnen und Direktvermarkter, die ihre Vertriebskanäle um das Standbein Selbstbedienungsladen erweitern möchten sowie
  • Direktvermarkterinnen und Direktvermarkter, die aktuell einen bäuerlichen Selbstbedienungsladen betreiben und diesen Vermarktungsweg professionalisieren möchten.


Projektumsetzung und Maßnahmen

Auf Basis von Vor-Ort-Recherchen, Stärken-Schwächen-Analyse und dem Bündeln von Expertinnen- und Experten-Wissen wurden folgende Unterlagen und Checklisten zur Professionalisierung der SB-Läden erstellt: 

  1. Entscheidungsbaum Selbstbedienungsladen im Rahmen der bäuerlichen Direktvermarktung oder Einstieg ins Gewerbe?
  2. Checkliste zur Professionalisierung von Selbstbedienungsläden
  3. Aus Kundinnen- und Kundensicht: Must-Have & Nice-to-Have für den bäuerlichen Selbstbedienungsladen
  4. Informationsblatt Digitalisierung eines bäuerlichen Selbstbedienungsladens
  5. Frequently Asked Questions (FAQ) für den bäuerlichen Selbstbedienungsladen


Ergebnisse und Wirkungen

Es ist geplant, die Praxistauglichkeit der Unterlagen in einer Masterarbeit zu überprüfen. Diese soll Ende 2022 vorliegen.

Erfahrung

Zu Beginn des Projekts wurden einige Arbeitshypothesen zur Frage, wie bestehende Selbstbedienungsläden am geeignetsten zu professionalisieren wären, aufgestellt. Aufgrund der Ergebnisse der Ist-Analyse waren alle diese Hypothesen zu verwerfen und neue Lösungsansätze zu suchen. 

Die wichtigste Erkenntnis betreffend Durchführung von Projekten mit äußerst komplexen Sachverhalten ist, dass auch die eigenen Hypothesen immer wieder kritisch zu hinterfragen sind und an der Realität getestet werden müssen. Eine sorgfältige und tiefgehende Analyse der Ausgangssituation ist dafür ein unbedingtes Erfordernis.

Hinweis: Die im Rahmen des Projekts erarbeiteten Unterlagen stehen auf dieser Seite im Downloadbereich sowie unter anderem auf der Website der Landwirtschaftskammer Österreich zur Verfügung.