Umweltbildungsprogramm Naturpark Tiroler Lech

Themenbereich
Umwelt, Biodiversität, Naturschutz
Basisdienstleistungen, Leader, Gemeinden

Untergliederung
Umweltschutz
Bildung & Lebenslanges Lernen

Projektregion
Tirol

Lokale Aktionsgruppe
LAG Regionalentwicklung Außerfern - REA

LE-Periode
LE 07–13

Projektlaufzeit
2010-2010

Projektkosten gesamt
44.000 EUR

LE 07–13 Angaben

Themenbereich (Untergliederung): Leader (Umwelt und Naturschutz)
Themenbereich (Untergliederung): ÖPUL und Umwelt (Bildung)
LAG (lokale Aktionsgruppe): Regionalentwicklung Ausserfern
Maßnahme: M413 - M323

Kurzbeschreibung

Der Verein Naturpark Tiroler Lech ist seit 5 Jahren für das Naturschutzgebiet zuständig und führt Projekte in folgenden Aufgabenfeldern Naturschutz, Forschung, Bildung, Erholung, Regionalentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit durch.

Ausgangssituation

Im Bereich Bildung wird das Ziel verfolgt, durch diverse Angebote die Natur und mit der Natur verknüpfbare Themen in attraktiver Weise zu vermitteln, ökologische Zusammenhänge erlebbar zu machen und Einheimische wie Gäste für die Besonderheiten des Gebiets zu sensibilisieren. Weiters soll durch Umweltbildung ein verantwortungsbewusster Umgang mit der Natur und Umwelt sowie den natürlichen Ressourcen vermittelt werden.

Ziele und Zielgruppen

Das Projekt verfolgt das Ziel, durch interaktive Formen und praktische Erfahrungen die Natur begreif- und erlebbar zu machen. Mit zielgruppenspezifischen Angeboten wird hierbei ein breites Publikum angesprochen. Die Projektziele sind erreicht, wenn folgende Situation gegeben ist:

* Der Naturpark hat eine hohe Bekanntheit erreicht.

* Es ist gelungen, neue Zielgruppen für die Angebote des Naturparks zu gewinnen.

* Umweltbildung ist zur Kernkompetenz der Region geworden

* Der Naturpark ist in der Bevölkerung breit verankert.

Projektumsetzung und Maßnahmen

Für das Jahr 2010 hat der Naturpark Tiroler Lech verschiedene Maßnahmen ausgearbeitet, um Kindern und Jugendlichen, Einheimischen und Gästen das Thema Natur näher zu bringen. Diese Maßnahmen umfassen:

* Vortrags- und Exkursionsreihe mit Bezug zu speziellen Natur- und Umweltthemen. Neben dem Druck einer Broschüre werden die

* Veranstaltungen in den regionalen Medien und auf der Homepage angekündigt.

* Gewinnen von Naturparkschulen basierend auf den Erfahrungen des Naturparks Zillertaler Alpen und unter fachlicher Einbindung von Zillertaler Experten.

* Umweltbildung bei Veranstaltungen wie Feste, Messen, etc., um den Naturpark bei der Bevölkerung stärker zu verankern. Hierfür wird nach Vorbild des Alpenparks Karwendel ein Präsentationszelt angeschafft. Mithilfe dieses Zeltes soll auf spielerische Art ein positiver Erstkontakt hergestellt und auf die Angebote des Naturparks aufmerksam gemacht werden.

* Betreuung einer Pfadfindergruppe aus England (31.07. - 06. 08. 2010). Die Pfadfinder werden sich am Aufstellen von Amphibienzäunen, Entfernen von Neophyten sowie an Müllsammelaktion beteiligen. Für die Betreuung der Aktion werden jeweils 3 Naturführer eingesetzt.

* Mitarbeit beim Genussradwandertag am 05.09. 2010 über die Betreuung von 5 Stationen, die Informationen zum Naturpark Tiroler Lech bieten.

* Durchführung von Exkursionen für die Naturpark-Partnerbetriebe (NPB), wobei deren Gäste kostenlos an ausgewählten Wanderungen und Programmpunkten des Naturparks teilnehmen können. Hierfür wird ein spezielles Programm erstellt und mit einem Folder beworben (Nature Watch Tour entlang des Vogelerlebnispfades, Kräuterwanderung und Sinneswanderung).

* Erstellung eines speziellen Designs für ein Naturpark T-Shirts abgestimmt mit den anderen Tiroler Naturparken.