Jahresarbeitsprogramm 2019

Land- und Forstwirtschaft einschließlich Wertschöpfungskette


Fachbereich Land- und Forstwirtschaft einschließlich der Wertschöpfungskette

Farminar „Waldpflege als Fundament stabiler Bestände“: Waldpflegemaßnahmen sind für stabile Waldbestände als Antwort auf den Klimawandel eine wesentliche Voraussetzung. In diesem direkt von einem Praxisbetrieb aus online durchgeführten Seminar wird gemeinsam mit Expertinnen und Experten das Warum, Wie und Wann diskutiert. Via Chat können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv einbringen und mitdiskutieren. 26. April 2019, online

Expertinnen und- Expertenforum „Tiergesundheit und Klimawandel“:
Klimawandel hat weitreichende Folgen für die Tierhaltung. Einzelne Schwerpunktthemen dazu werden durch Fachinputs eingehend erörtert und diskutiert. Ziel ist es die Akteurinnen und Akteure im Fachbereich miteinander zu vernetzen und Informations- und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. 21. Mai 2019, Steiermark.

Symposium „Klimawandel und Landwirtschaft: Herausforderungen und Chancen in der Lebens- und Futtermittelproduktion“:
Ziel der Veranstaltung ist das Eingehen auf Herausforderungen und Schwierigkeiten aber auch Chancen und Potentiale im Zusammenhang mit geänderten klimatischen Verhältnissen in der Lebens- und Futtermittelproduktion. 26. Juni 2019, Oberösterreich

Workshop „Sektorübergreifende Leistungen der Land-und Forstwirtschaft für den Klimaschutz“: Der Workshop bietet relevanten Stakeholdern die Möglichkeit sich in die sektorübergreifenden Leistungen der Energiebereitstellung aus der Land- und Forstwirtschaft zu vertiefen. Ziel ist es ein besseres Verständnis der komplexen Zusammenhänge bei der Treibhausgas-Berechnung zu schaffen und bei der Entwicklung geeigneter Kommunikationsstrategien zu unterstützen. Juni 2019, Wien

Symposium „Beitrag der Alm- und Berglandwirtschaft zu Naturschutz und Klimawandeleindämmung“, Durch den Klimawandel einhergehende Herausforderungen sowie mögliche Anpassungsstrategien für die Alm- und Berglandwirtschaft werden im Rahmen dieser Veranstaltung beleuchtet. Durch Fachinputs, Projektpräsentationen und Erfahrungsaustausch im Sektor werden mögliche Strategien diskutiert. September 2019, Kärnten 

Tagung „Ländlicher Raum lebt durch Diversität – Existenzsichernde Projekte und Arbeitsplätze für Frauen im ländlichen Raum“: Diese Tagung bietet Akteurinnen und Akteuren im ländlichen Raum interessante Fachinputs zum Thema Frauen, Diversifizierung und Schaffung neuer Einkommens- und Betätigungsfelder. Gleichzeitig bietet sie Anregungen durch „best-practice“-Beispiele“ sowie die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung als Grundlage für mögliche weitere Kooperationen. 2. Halbjahr, Niederösterreich

Webinar/Farminar „climate-smart-farming“: In diesem direkt von einem Praxisbetrieb aus online durchgeführten Seminar wird gemeinsam mit Expertinnen und Experten erörtert inwiefern Emissionsvermeidung durch smarte Landtechnik (precision farming) funktionieren kann. Via Chat können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktiv einbringen und mitdiskutieren. 2. Halbjahr, online

Tierwohl in der Rinderhaltung: Die Konferenz bietet einer breiten Zielgruppe entlang der Wertschöpfungskette die Gelegenheit zu Austausch und Diskurs sowie zur Schaffung von gegenseitigem Verständnis im Zusammenhang mit dem Themenbereich Tierwohl und Anbindehaltung bei Rindern. 2. Halbjahr, vs. Tirol

Informations-und Vernetzungsforum innovative Bildungsprojekte: Diese Veranstaltung zielt durch Fachinputs und breite Vernetzungsmöglichkeiten von anerkannten Bildungsanbietern auf breiten Informations- und Erfahrungsaustausch ab. Dadurch soll ein Beitrag zur Entwicklung neuer, innovativer Ansätze in der Bildung bzw. zur Weiterentwicklung von Bildungsprojekten geleistet werden. 19. September 2019, Wien