DEUTSCH | ENGLISH

3. Dezember 2018, 17:00–21:00

Vom Feld in den Kochtopf - Wie können landwirtschaftliche Betriebe besser mit der Gastronomie kooperieren?

Themenbereich
Innovation

Ziel der Veranstaltung

Aktuell gibt es in Österreich rund 42.000 Gastronomiebetriebe, die sehr unterschiedlich sind: Vom traditionellen Landgasthaus über die Betriebskantine bis hin zum edlen Haubenlokal. Eine Gemeinsamkeit gibt es jedoch zwischen allen: Jeder Gastronomiebetrieb ist auf die laufende Versorgung mit Lebensmitteln angewiesen, um den Gästen eine vielfältige Speisekarte bieten zu können.

Genau hier liegt die große Chance für Wertschöpfung für die heimischen Erzeugerinnen und Erzeuger – insbesondere innerhalb einer Region. Voraussetzung ist es allerdings, die Bedürfnisse der Gastronominnen und Gastronomen zu kennen und entsprechend dem tatsächlichen Bedarf zu produzieren. Doch was erwartet die Gastronomie? Und wie können bäuerliche Betriebe darauf reagieren? Wie kann die Zusammenarbeit entlang der regionalen Wertschöpfungskette generell gestärkt werden?

Ziel des Workshops „Vom Feld in den Kochtopf“ war es, Antworten auf diese Fragen zu identifizieren. Im Rahmen von interaktiven Worksessions wurden gemeinsam innovative Ideen erarbeitet, wie die landwirtschaftlichen Betriebe und die Gastronomiebetriebe besser zusammenarbeiten können.

Die Ergebnisse des Workshops finden Sie rechts unter Downloads zur Nachlese.

Darüber hinaus wurden die Ergebnisse der Innovationsanalyse für die österreichische Landwirtschaft – Schwerpunkt Wertschöpfung, welche 2017/2018 vom Netzwerk Zukunftsraum Land im Auftrag des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus durchgeführt wurde, vorgestellt. Mehr Informationen zur Innovationsanalyse finden Sie hier.

Ort der Veranstaltung

LFS Hatzendorf

Veranstalter

Netzwerk Zukunftsraum Land LE 14-20

<span class='copyright'>LK Niederösterreich/DI Martin Fischl</span>