DEUTSCH | ENGLISH

3. Oktober 2019, 10:00–16:00

Sektorübergreifende Leistungen der Energiebereitstellung aus der Land- und Forstwirtschaft für den Klimaschutz

Themenbereich
Land & Forst

Ziel der Veranstaltung

Ziel der Veranstaltung

Während der Sektor Land- und Forstwirtschaft nur ca. 2% des Endenergiebedarfs für die land- und forstwirtschaftliche Produktion in Österreich einsetzt (ca. 22 PJ von ca. 1.100 PJ), stellt die inländische Erzeugung von biogenen Energieträgern den wichtigsten Beitrag im Portfolio der erneuerbaren Energien dar. Die Zuordnung des positiven Beitrages zum Klimaschutz durch die Substitution fossiler Energieträger erfolgt aber zugunsten des Verkehrssektors (biogene Treibstoffe), dem Raumwärmebereich (Scheitholz, Hackgut, Pellets, Biomassenahwärme, etc. in Haushalten und Gewerbe) bzw. der Industrie und der Energieversorgungsunternehmen (Biomasse-KWK-Anlagen, Ökostromproduktion, Prozesswärme). Dabei werden auch Wechselwirkungen zwischen ETS-Bereich (Emissionshandel) und non-ETS-Bereich (Nicht-Emissionshandel) wirksam. Es ist daher sehr wichtig, die positiven sektorübergreifenden Leistungen der Energiebereitstellung aus der Land- und Forstwirtschaft in den bevorstehenden Diskussionen zu den nationalen Energie- und Klimaplänen öffentlichkeitswirksam zu transportieren.

Im Rahmen eines eintägigen Workshops werden mit relevanten Stakeholderinnen und Stakeholdern die sektorübergreifenden Leistungen der Energiebereitstellung aus der Land- und Forstwirtschaft für die Erreichung der Klima- und Energieziele erörtert.

Kontakt:
LK Österreich
Kasimir Nemestothy
+43/1/53441-8594
k.nemestothy@lk-oe.at

Das detaillierte Programm mit weiteren Informationen wird zeitgerecht zur Verfügung gestellt.


Ort der Veranstaltung

Wien

Veranstalter

Netzwerk Zukunftsraum Land LE14-20
c/o Landwirtschaftskammer Österreich, 1015 Wien