11. Oktober 2022, 09:30–15:45

Abschlusskonferenz der Initiative Birds@Farmland

Topic area
Leader & regions
Environment & climate
Rural & forest
Innovation

Goal of the event

Im Rahmen der Birds@Farmland-Initiative wurden 22 Schutzprogramme für Vögel entwickelt, die auf europäischen Ackerflächen leben. Diese Schutzprogramme führen unter anderem eine vogelfreundliche Bewirtschaftung von Reisfeldern in Bulgarien, Portugal und Spanien ein, zielen auf die Schaffung von grasbewachsenen Feldrändern auf italienischen Ackerflächen ab, bieten Lebensraum für den Wachtelkönig in Frankreich, für das Rebhuhn in Deutschland und Lebensraum für eine Reihe von Arten, einschließlich der Turteltaube, in Österreich, Ungarn und der Tschechischen Republik. Sie tragen auch dazu bei, die Aufgabe von Kulturweiden in Finnland zu bekämpfen. Insgesamt wurden im Rahmen der Initiative in Zusammenarbeit mit nationalen und regionalen Behörden, Nichtregierungsorganisationen, Bauernverbänden, landwirtschaftlichen Beratungsdiensten, Jagdverbänden und anderen relevanten Akteuren Programme zur Erhaltung von Agrarlandvögeln in 10 europäischen Ländern entwickelt.

Während der vollständig online stattfindenden Konferenz werden die Europäische Kommission und das Konsortium, das die Initiative durchführt, über die im Rahmen der Initiative entwickelten Erhaltungspläne sowie über die vorrangigen landwirtschaftlichen Systeme und Leitarten, die für die Erhaltung der Agrarlandvögel in Europa ermittelt wurden, und deren praktische Anwendung in den kommenden Jahren informieren. Es wird auch Gelegenheit geben, aus einer Reihe von Fallstudien zu lernen und diese zu diskutieren, die die wichtigsten Erfahrungen bei der Entwicklung von Erhaltungsprogrammen veranschaulichen, die für Vögel wirksam und für Landwirte attraktiv sind. Letztlich hängt der Erfolg von Erhaltungsmaßnahmen von der Verfügbarkeit von Finanzmitteln und der Akzeptanz der Maßnahmen durch die Landwirte ab. Die Konferenz wird daher einen Überblick über die Maßnahmen geben, die in den nationalen GAP-Strategieplänen zugunsten der Vögel in der Landwirtschaft vorgesehen sind. Darüber hinaus werden potenzielle Finanzierungsquellen außerhalb der GAP und geeignete Maßnahmen zur Verbesserung der Akzeptanz von Erhaltungsmaßnahmen bei Landwirten und Landbesitzern untersucht. Schließlich wird die Europäische Kommission über die "Task Force für die Erhaltung der Vögel" informieren, die sich mit den Herausforderungen der Erhaltung und Bewirtschaftung von Vögeln in der EU befassen soll.

Wir laden Vertreter der zuständigen Behörden sowie von Nichtregierungsorganisationen, landwirtschaftlichen Beratungsdiensten, Landwirtschafts-, Jagd- und Grundeigentümerverbänden und anderen relevanten Akteuren zur Teilnahme an dem Workshop ein. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die Teilnahme ist daher nur nach Erhalt einer Bestätigung seitens der Organisatoren möglich, die Ihnen rechtzeitig vor der Konferenz zugesandt wird.

Bitte benutzen Sie diesen Link, um sich für die Konferenz anzumelden. Die im Rahmen dieser Anmeldung erhobenen personenbezogenen Daten werden gemäß der Datenschutzrichtlinie und den zusätzlichen Datenschutzinformationen des Umweltbundesamtes Österreich verarbeitet.

Hier geht es zur Einladung und zum Programm

Location of the event

Online

Organizer

Umweltbundesamt Österreich