Lärche Murau - Wissensausbau und -transfer

Themenbereich
Umwelt, Biodiversität, Naturschutz
Klimaschutz und Klimawandel
Land- und Forstwirtschaft inkl. Wertschöpfungskette

Untergliederung
Forstwirtschaft
Klimaschutz
Klimawandelanpassung
Biodiversität
Naturschutz
Umweltschutz
Wertschöpfung
Boden
Wald
LEADER

Projektregion
Steiermark

Lokale Aktionsgruppe
LAG Holzwelt Murau

LE-Periode
LE 14–20

Projektlaufzeit
01.01.2016

Massnahme
Förderung zur lokalen Entwicklung (CLLD)

Teilmassnahme
19.2. Förderung für die Durchführung der Vorhaben im Rahmen der von der örtlichen Bevölkerung betriebenen Strategie für lokale Entwicklung

Vorhabensart
19.2.1. Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie

Projektträger
Universität für Bodenkultur Wien

Kurzbeschreibung

Der Bezirk Murau liegt im lärchenreichsten Gebiet Mitteleuropas. In der letzten Leaderperiode wurden bereits zahlreiche Maßnahmen gesetzt um diesen Anteil zu halten bzw. zu erhöhen. Ziel des Projektes ist es, den aktuellen Wissensstand und die praktische Umsetzung zur Lärchenbewirtschaftung in Waldbeständen, Waldweiden und Lärchenwiesen zu verbessern und dies in einem Praxishandbuch zusammenzufassen.

Diese waldbauliche Anleitung zur bestmöglichen Nutzung der Lärche im regionalen Kontext sowie auf betrieblicher Ebene ist daher von besonderem Interesse für die Region.

Ziele und Zielgruppen

Folgende Ziele werden mit dem Projekt verfolgt:
  • Erhöhung des Wertschöpfungspotentials der Lärche,
  • Erhöhung des Lärchenanteils,
  • Forcierung und Erhaltung der Lärche als prägenden Teil der Kulturlandschaft,
  • Einrichtung von Demonstrationsflächen für Fachexkursionen;
  • Praxishandbuch/folder;
  • Erweiterung des Bewusstseins und des Fachwissens hinsichtlich der Lärchenbewirtschaftung durch Weiterbildungs- und Beratungsangebote.