DEUTSCH | ENGLISH
  • zur Ergebnisliste
    Erweiterte Suche LE 14–20
    nach Maßnahmen Vorhabensarten

    OGV-Garten Schlins

    Themenbereich
    Basisdienstleistungen, Leader, Gemeinden
    Umwelt, Biodiversität, Naturschutz

    Untergliederung
    Biodiversität
    Jugend
    Nahversorgung
    LEADER
    Wissenstransfer
    Naturschutz

    Projektregion
    Vorarlberg

    Lokale Aktionsgruppe
    LAG Vorderland - Walgau - Bludenz

    LE-Periode
    LE 14–20

    Projektlaufzeit
    20.4.2018-31.10.2018

    Projektkosten gesamt
    5.642,05€

    Fördersumme aus LE 14-20
    4.513,64€

    Massnahme
    Förderung zur lokalen Entwicklung (CLLD)

    Teilmassnahme
    19.2. Förderung für die Durchführung der Vorhaben im Rahmen der von der örtlichen Bevölkerung betriebenen Strategie für lokale Entwicklung

    Vorhabensart
    19.2.1. Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie

    Projektträger
    Obst- und Gartenbauverein Schlins

    Kurzbeschreibung

    Verwirklicht wurde ein Garten für die Gemeinschaft auf einer Fläche von ca. 1.200 m² neben bzw. hinter dem Pfarrhaus in Schlins. Auf diesem Garten können nunmehr DorfbewohnerInnen, die keinen eigenen Garten haben oder ihren Garten erweitern möchten, Obst und Gemüse anbauen. Die Bewirtschaftung erfolgte begleitend durch den OGV Schlins. Ein wesentlicher Teil des Projektes stellt die Motivation sowie Integration von Institutionen, welche Kinder/Jugendliche betreuen, dar. Dies gelingt dadurch, als dass sie Kinder der Volksschule Schlins mit mehreren Klassen sowie Gruppen der Spielkiste Schlins Hoch- und Tiefbeete bewirtschaften und somit auch in den Unterricht / Betreuung integriert werden. Neben den Hoch- und Tiefbeeten werden Beerensträucher bewirtschaftet. Der Anbau erfolgte nach ökologischen Richtlinien. Der Wissenstransfer zu diesem Thema ist eine der wichtigen Aufgaben der Bildungsarbeit des Vereines.

    Ausgangssituation

    In den letzten zehn Jahren sinkt die Mitgliederzahl des OGV stetig, junge Leute kommen kaum noch nach (Durchschnittsalter 68 Jahre). Um eine Wiederbelebung und Neuorientierung des Vereins zu bekommen wurden neue Idee und Angebote gesucht. Im Zuge einer Vereins-Klausur kam der Gedanke für den Vereinsgarten, in Ergänzung zum Schulprojekt der VS Schlins (Kartoffeln). Über die Kinder und Jugendlichen können auch die Eltern erreicht werden. Eine ideale Fläche für den Vereinsgarten war der Pfarrgarten. Daraufhin wurden Vorgespräche mit dem Pfarrkirchenrat (Pfarrer Theo sowie Herrn Herbert Jussel) geführt. Der Pfarrkirchenrat stand dem Projekt sehr positiv gegenüber und stellte die Grundfläche als Pachtfläche dem Obst- und Gartenbauverein zur Verfügung. Der Grundstein für die Verwirklichung des Projektes war somit gelegt.
    Bei einer ersten Infoveranstaltung (September 2017) zeigte sich, dass der Verein auf dem richtigen Weg war, da sich zahlreiche jüngere Personen für den Garten interessierten.

    Ziele und Zielgruppen

    Der Vereinsgarten OGV-Garten-Schlins ist ein Projekt, bei dem jeder Mensch, der Freude am Gärtnern in Gemeinschaft hat, mitmachen kann. Mitten in Schlins gelegen, ermöglicht er Dorfbewohner/innen, die keinen eigenen Garten haben oder ihren Garten erweitern möchten, Obst und Gemüse anzubauen. Darüber hinaus ist der Vereinsgarten ein Ort der Begegnung. Bei der gemeinsamen Arbeit können sich die Menschen aus der Nachbarschaft besser kennenlernen, Praxiswissen und Erfahrungen austauschen, ihre Umgebung aktiv mitgestalten und Generationen sich begegnen.
    Ein weiterer und wesentlicher Beweggrund ist, dass mit dem Projekt dazu beigetragen wird, in Kindern und Jugendlichen den Grundstein für das spätere positive Verhältnis des erwachsenen Menschen zur Natur zu legen. Ziel ist es, jungen Menschen ein positives Naturverständnis zu vermitteln, Umweltzusammenhänge zu erklären und daraus bewusstes, nachhaltiges und ökologisches Verhalten und Handeln zu erzeugen. Freude am Gärtner, Natur- und Umweltschutz soll geweckt und Wissen dazu vermittelt werden.

    Projektumsetzung und Maßnahmen

    Die Fläche auf dem Grundstück hinter dem Pfarrhaus, auf der der Garten entstand, war eine reine Wiesenfläche, welche eine solide, gesunde Fläche für eine flexible Gestaltung des Gemeinschaftsgartens ermöglichte.
    Erster Schritt im Projekt war der Aufbau der Grundstruktur des Gartens wie z.B. Einteilung, Einfassung der Beete, Bau und Befüllung der Hochbeete, Anlegung der Wege sowie der Verweilflächen. Erste Bepflanzungen von Baum- bzw. Strauchsorten wurden ebenfalls zu Beginn ausgeführt. Des Weiteren wurde noch eine Kompostierungsmöglichkeit geschaffen, welche auch die Pfarre nutzen kann.
    Der Vereinsgarten soll ein wachsendes Projekt darstellen. Die Grundstruktur wurde zu Beginn gebaut und verwirklicht, jedoch soll der Garten ein Ort des „Wachsens“ und der „Vielfallt“ werden. Bepflanzungen in Form von Beerensträucher, Zierblumen und Ziersträucher, Obststräucher sowie Obstbäume werden nach und nach entsprechend den Bedürfnissen sowie Vorstellung der einzelnen Beteiligten umgesetzt und verwirklicht werden.
    Im Rahmen des Projekts wurden Einrichtungen wie z.B. Verein Spielkiste, Kindergarten und VS in Schlins, Stiftung Jupident sowie Paedakoop Jagdberg angesprochen und mit ihnen einen gemeinsame Nutzung des Gartens besprochen.

    Ergebnisse und Wirkungen

    Der Vereinsgarten OGV-Garten-Schlins ist ein Projekt, bei dem jeder, der Freude am Gärtnern in Gemeinschaft hat, mitmachen kann. Darüber hinaus ist der Vereinsgarten ein Ort der Begegnung. Bei der gemeinsamen Arbeit können sich die Menschen aus der Nachbarschaft besser kennenlernen, Praxiswissen und Erfahrungen austauschen, ihre Umgebung aktiv mitgestalten und Generationen können sich begegnen.
    Ein weiterer und wesentlicher Beweggrund ist, dass wir mit unserem Projekt dazu betragen möchten in Kindern und Jugendlichen den Grundstein für das spätere positive Verhältnis des erwachsenen Menschen zur Natur zu legen. Jungen Menschen wird ein positives Naturverständnis vermittelt, Umweltzusammenhänge werden erklärt und daraus bewusstes, nachhaltiges und ökologisches Verhalten und Handeln erzeugt.
    Der Gemeinschaftsgarten bildet einen Ort der Begegnung, des generationsübergreifenden Lernens, der Freude an der Natur von Einzelpersonen bis hin zu Institiutionen wie Kinderbetreuungseinrichtungen, Schulen, sonderpädagogische Einrichtungen.