DEUTSCH | ENGLISH
  • zur Ergebnisliste
    Erweiterte Suche LE 14–20
    nach Maßnahmen Vorhabensarten

    Kunstlabor 2019

    Themenbereich
    Basisdienstleistungen, Leader, Gemeinden

    Untergliederung
    Jugend
    Kultur
    LEADER
    Bildung & Lebenslanges Lernen

    Projektregion
    Oberösterreich

    Lokale Aktionsgruppe
    LAG Eferdinger Land

    LE-Periode
    LE 14–20

    Projektlaufzeit
    01.01.2019-30.06.2019

    Projektkosten gesamt
    27.500,00€

    Fördersumme aus LE 14-20
    22.000,00€

    Massnahme
    Förderung zur lokalen Entwicklung (CLLD)

    Teilmassnahme
    19.1 Vorbereitende Unterstützung

    Vorhabensart
    19.1.1. Erstellung der lokalen Entwicklungsstrategie

    Projektträger
    Campus Eferding

    Kurzbeschreibung

    Die Förderung von Talenten, das Entdecken von Stärken und Interessen und das in Kontakt kommen mit völlig neuen Inhalten erweitert den geistigen Horizont und trägt somit zur Persönlichkeitsentwicklung des Menschen bei.
    Ca. 440 Schülerinnen und Schüler dreier Eferdinger Schulen arbeiten drei Tage lang im Rahmen des Kunstlabors 2019 mit mehr als 30 KünstlerInnen in 24 Workshops unterschiedlichster Kunstrichtungen.

    Ausgangssituation

    Künstlerisches Schaffen ist eine vor allem handlungsorientiert und bietet ein mannigfaltiges Erfahrungsfeld für die teilnehmenden Jugendlichen.
    Drei Eferdinger Schulen kooperieren im Mai 2019 mit regionalen KünsterInnen, welche den Jugendlichen die Möglichkeit bieten, Einblicke in künstlerisches Denken und Handeln zu erlangen. So können sie ihrer Persönlichkeit in kreativer Art und Weise Ausdruck verleihen und in den Werdegang künstlerischer Prozesse eintauchen.

    Ziele und Zielgruppen

    Ziele des Projektes sind neben der Vernetzung junger KünsterInnen untereinander auch die Vernetzung mit Jugendlichen
    Förderung vorhandener Interessen und Talente
    Freie Wahl aus einem mannigfaltigen Angebot unterschiedlichster Kunstrichtungen
    Entwicklung von Mut, Eigeninititiative, Vertrauen, Lösungskompetenz und Kreativität
    Entwicklung eines Selbstverständnisses für den eigenen persönlichen Ausdruck
    Zeit zu experimentieren
    Den künstlerischen Gestaltungsprozess in seiner Gesamtheit erfahren
    Möglichkeit zum Austausch mit den KünsterInnen über deren Berufsfelder haben
    Einbindung der PädagogInnen aller drei Schulen als Assistenzkräfte während der Workshops
    Der interessierten Bevölkerung einen Einblick in das künstlerische Schaffen gewähren (ähnlich Kunstsymposium)

    Projektumsetzung und Maßnahmen

    Geplant wurden Workshops mit akademischen KünstlerInnen aus In- und Ausland, Kunstschaffenden aus der Region und Studierenden verschiedener Kunstuniversitäten aus Linz und Wien
    Die angebotenen Themen waren so bunt wie die KünsterInnen selbst und konnten in Workshops, die an drei Tagen abgehalten wurden, erarbeitet werden.
    Literatur, Trommel, Keramik, Zeichnung (Kohle), Tableux vivants, Musik & Sprache, Malerei, Film, Foto, Bewegung, Tanz, Performance, Graffiti, Plastik, Collage, Zirkus, Bildhauerei (Holz, Stein, Gips), Installation, Bodypainting

    Bevölkerung, Lehrkörper und Eltern waren eingeladen, die Schaffen der Jugendlichen während des Kunstlabors zu beobachten und die Workshops zu besuchen

    Ergebnisse und Wirkungen

    Das Feedback sowohl von Jugendlichen, als auch von LehrerInnen und KünsterInnen war überwältigend. Zitate wie "Warum dauert das Projekt nur drei Tage?", oder "Gibt es das Projekt nächstes Jahr wieder?" bekräftigen den positven Verlauf des Projektes. Die Erfahrungen, die die jungen Menschen bei diesem Projekt sammeln durften, sind einzigartig.