Römerrundweg Enns

Themenbereich
Innovation
Basisdienstleistungen, Leader, Gemeinden

Untergliederung
Tourismus
LEADER
Wissenstransfer
Innovation

Projektregion
Oberösterreich

Lokale Aktionsgruppe
LAG Zukunft Linz-Land

LE-Periode
LE 14–20

Projektlaufzeit
23.03.2018-31.12.2018

Projektkosten gesamt
45.480,00€

Fördersumme aus LE 14-20
22.740,00€

Massnahme
Förderung zur lokalen Entwicklung (CLLD)

Teilmassnahme
19.2. Förderung für die Durchführung der Vorhaben im Rahmen der von der örtlichen Bevölkerung betriebenen Strategie für lokale Entwicklung

Vorhabensart
19.2.1. Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie

Projektträger
Tourismus & Stadtmarketing Enns GmbH

Kurzbeschreibung

Der innovative Römerrundweg soll Interessierten ermöglichen, die Dimensionen des Legionslagers und der römischen Zivilsiedlung zu begreifen.

Durch Informationstafeln und multimediale Elemente bei den Stationen und zusätzlich bei POI‐Hinweisen entlang der Strecke sollen BürgerInnen und BesucherInnen über das römische Legionslager und die Zivilsiedlung informiert werden.

Ziel ist die Entwicklung des modernsten Rundwegs Österreichs durch
Augmented Reality, Sprecher & Schauspieler, Stereoskope, Time Laps
Aufnahmen und 3D Animationen. Durch die digitale Technik soll auch das
Interesse der Jugend an diesem historischen Rundweg geweckt werden.

Ausgangssituation

Im Museum Lauriacum in Enns wird den Besuchern das römische Legionslager nähergebracht. Doch um es wirklich begreifen zu können welche Ausmaße das Lager hatte muss man in die Natur zum ehemaligen Standort.

Der Römerrundweg soll ergänzend zur Ausstellung im Museum Lauriacum die Dimension des römischen Legionslagers und der Zivilsiedlung, sowie die Beziehung zur mittelalterlichen Stadt vermitteln.
Durch das Begehen oder Befahren des Rundweges und durch die
Informationsvermittlung vor Ort beim Boden‐, Baudenkmal und/oder
landschaftlichen Monument erleben und erfahren die Besucher die Geschichte von Enns/ Lauriacum.

Ziele und Zielgruppen

Ziel ist die Entwicklung des modernsten Rundwegs Österreichs durch
Augmented Reality, Sprecher & Schauspieler, Stereoskope, Time Laps
Aufnahmen und 3D Animationen. Durch die digitale Technik soll auch das
Interesse der Jugend an diesem historischen Rundweg geweckt werden.

Projektumsetzung und Maßnahmen

  • 8 Primärstationen mit Schildern, die einen digitalen Aspekt beinhalten (Sprecher, Animation, Stereoskop, Augmented Reality, Timelap)
  • 7 Points of Interests Hinweise, die nur digital in einer App angezeigt werden und mit dem bereits bestehendem Ennsportal verknüpft werden.


Ergebnisse und Wirkungen

Ausbau, Ergänzung und Vernetzung des touristischen Angebots.