Straße der Lebenslust

Themenbereich
Kulinarik
Innovation

Untergliederung
Kulinarik
Vermarktung und Vertrieb
Lebensmittelverarbeitung
Wertschöpfung
Tourismus
LEADER
Innovation

Projektregion
Steiermark

Lokale Aktionsgruppe
LAG Steirisches Vulkanland

LE-Periode
LE 14–20

Projektlaufzeit
28.1.2021-31.12.2022

Projektkosten gesamt
286746,12

Fördersumme aus LE 14-20
172047,67

Massnahme
Investitionen in materielle Vermögenswerte

Teilmassnahme
4.2 Förderung für Investitionen in die Verarbeitung, Vermarktung und/oder Entwicklung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen

Vorhabensart
4.2.1. Verarbeitung, Vermarktung und Entwicklung landwirtschaftlicher Erzeugnisse

Projektträger
Verein zur Förderung des Steirischen Vulkanlandes

Kurzbeschreibung

Die B66, auch bald bekannt als „Straße der Lebenslust“ soll durch schöne Aussichtsplätze mit fotogene Infopoints aufgewertet werden. An schönen Aussichtsplätzen werden Infopoints errichtet die durch eine künstlerisch gestaltete Beschilderung den Besucherinnen und Besuchern den richtigen Weg weist. Eine Besonderheit sind die gläsernen Manufakturen die das Kernangebot der Straße der Lebenslust darstellen. Kulinarische Betriebe mit eigenen, selbst hergestellten regionalen Lebensmitteln, die ein Erlebnisangebot für Besucherinnen und Besucher anbieten.

Ausgangssituation

Der Schwerpunkt Kulinarik hat sich in den letzen Jahren sehr gut entwickelt, es gibt zahlreiche Betriebe, die regionale landwirtschaftliche Produkte auf hohem Niveau veredeln. Einige von ihnen haben sich auch dazu entschieden, als gläserne Manufakturen Besucher und Besucherinnen zu empfangen und durch Schauräume und Führungen Einblicke in die qualitätsvolle Produktion zu geben. Aktuell ist das Angebot an gläsernen Manufakturen jedoch schwer fassbar und nicht für eine gebündelte Vermarktung aufbereitet. Es fehlt ein gemeinsames, regionsweites touristisches Produkt, das die kulinarische Stärke der Region deutlich sichtbar macht.

Ziele und Zielgruppen

Mit der "Route 66 - Straße der Lebenslust" soll eine klare Leitlinie die gläsernen Manufakturen des Steirischen Vulkanlandes zu einem einzigartigen touristischen Angebot verknüpfen. Damit wird die wirtschaftliche Stärke der Region touristisch nutzbar und bringt mehr Wertschöpfung für Landwirtschaft, Kulinarik, Gastronomie und Beherberger.

Projektumsetzung und Maßnahmen

Rund 20 gläserne Manufakturen stellen für ihre Besucherinnen und Besucher (Führung, Schauraum) dar und bekommen Unterstützung in Form eines Coachings, um ihren Betrieb als gläserne Manufaktur zu inszenieren bzw. die Inszenierung zu verbessern.
Auf einer interaktiven App wird das Angebot gebündelt dargestellt, Informationen zu den Betrieben (Anfahrt, Öffnungszeiten, Angebote) aufbereitet und die Geschichte dahinter interaktiv erlebbar gemacht. Eine Broschüre soll das Angebot zunächst vor allem in der Region bekannt machen und das Besondere an der Straße der Lebenslust vermitteln.
Begleitende Öffentlichkeitsarbeit hilft, die zentralen Themen der Straße der Lebenslust zu vermitteln.

Ergebnisse und Wirkungen

Durch die "Route 66 - Straße der Lebenslust" zeigt sich das Steirische Vulkanland mit all seinen Betrieben von einer ganz neue Perspektive und bietet ihren Gästen eine unvergessliche Zeit. Die Rund 20 gläsernen Manufakturen erleben durch das zahlreiche Erscheinen der Gäste eine kulinarische sowie wirtschafliche Weiterentwicklung.