Das Europäische Netzwerk für die ländliche Entwicklung

Themenbereich
Leader & Regionen
Umwelt & Klima
Innovation
Land & Forst

02.05.2016

Ein Großteil der Leser dieses Newsletters wird die positiven Seiten des „Netzwerkens“ wahrscheinlich schon zu schätzen gelernt haben, sei es durch den Austausch von Information und Erfahrungen, das Teilen von Kapazitäten oder durch die Zusammenarbeit mit anderen Akteuren im ländlichen Raum. In den EU Mitgliedstaaten strukturieren und befördern Nationale Netzwerke für den ländlichen Raum, wie in Österreich das Netzwerk Zukunftsraum Land, Netzwerkaktivitäten im Handlungsfeld der ländlichen Entwicklung, insbesondere solche mit Bezug zum europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Das Pendant zu den Nationalen Vernetzungsstellen auf europäischer Ebene ist der Contact Point des European Network for Rural Development (ENRD).

Das ENRD vernetzt nicht nur die nationalen Vernetzungsstellen, sondern auch z.B. ELER-Programmbehörden, Zahlstellen, NGOs, Lokale Aktionsgruppen, Gemeindeverbände, landwirtschaftliche Beratungsdienste und Forschungseinrichtung.
Seine Hauptziele sind

  • die Beteiligung von Stakeholdern an der Umsetzung der Politik zur Entwicklung des ländlichen Raums zu stärken,
  • zur verbesserten Politikimplementierung beizutragen, und
  • die breite Öffentlichkeit über die Politik zur Entwicklung des ländlichen Raums zu informieren.

Zu den Aufgaben des ENRD Contact Point zählen neben der Herausgabe einer Reihe von Publikationen, darunter Projektbroschüren, thematische Dossiers und ein Newsletter, z.B. die Sammlung, Analyse und Verbreitung von Informationen über Projekte im Bereich der ländlichen Entwicklung und zu den ELER-Programmen, die Identifizierung von Good-Practice Beispielen, die Organisation von Workshops zur Implementierung des ELER und von thematischen Gruppen zu relevanten Themen sowie die Unterstützung von Nationalen Netzwerken, Lokalen Aktionsgruppen und von Initiativen zur transnationalen Zusammenarbeit.

Der ENRD CP strebt an, durch seine Arbeit die Kapazitäten der Vernetzungsstellen, der Programmbehörden und der Lokalen Aktionsgruppen zu stärken und den Bedürfnissen und Interessen dieser und anderer Zielgruppen gerecht zu werden. An dieser Stelle können nur einige Beispiele für Aktivitäten des ENRD CP angeführt werden:

Für die Lokalen Aktionsgruppen bietet der ENRD CP ein LEADER Toolkit an, das den lokalen Akteuren helfen soll, Schritt für Schritt die regionalen Entwicklungsprozesse in die Hand zu nehmen. Für LEADER- erfahrene Akteure mag das LEADER Toolkit Anregungen für neue Ansätze, z.B. im Bereich Monitoring und Evaluierung, bieten. Das Toolkit wird diesen Sommer, wie auch die Website zu LEADER/CLLD, aktualisiert und wird dann noch weitere Anwendungsoptionen bereitstellen.

Anfang Juni wird der ENRD CP z.B. in Zusammenarbeit mit der Generaldirektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung der Europäischen Kommission einen Workshop für Programmbehörden zur Implementierung der ELER-Maßnahme 16 (Kooperation) organisieren, wo u.a. Herausforderungen, mit denen die Administration bei der Umsetzung der Maßnahme konfrontiert ist, sowie Ideen für die volle Ausschöpfung des Potentials dieser Maßnahme, erörtert werden.

Der ENRD CP schaut auch, wie andere Instrumente effektiv eingesetzt werden können, um Ziele im Bereich der ländlichen Entwicklung zu erreichen. Ein Beispiel hierfür ist die Vermittlung des Potentials, das der Europäische Fonds für Strategische Investitionen (EFSI) für die Entwicklung des ländlichen Raums und für die Agrar-, Forst- und Ernährungswirtschaft und für KMUs bietet, im Rahmen zweier Workshops.

Auch wenn der Begriff „Netzwerk“ abstrakt wirken mag, und ein Sitz in Brüssel manchmal weit weg erscheint, ist die persönliche Kontaktaufnahme zum ENRD CP durchaus möglich. Der Contact Point hat für jeden Mitgliedstaat Ansprechpartner und ein offenes Ohr für Probleme und Interessen „vor Ort“ bzw. in den ländlichen Regionen, für Berichte über bewährte ELER-Projekte, Vorschläge und Feedback zu ENRD Aktivitäten oder für Gesuche für den Aufbau transnationaler Partnerschaften von Lokalen Aktionsgruppen. Auch ein Besuch des Contact Point kann organisiert werden.

Kontakt:
European Network for Rural Development
Contact Point
Doris Marquardt
E-Mail: doris.marquardt@enrd.eu
Tel.: +32 2 801 38 06