Innovationspartnerschaft (EIP-AGRI)

EIP-AGRI ist die Abkürzung für die Europäische Innovationspartnerschaft „Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit“. Ziel von EIP-AGRI ist es, die landwirtschaftliche Produktion bei geringerem Ressourcenverbrauch zu steigern und dadurch nachhaltiger zu machen, sowie durch innovative Lösungen das Leben in den ländlichen Räume zu attraktiveren.

Auch in der Förderperiode 2023-2027 unterstützt das BML Innovationsprojekte im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft „Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit“ (EIP-AGRI).

Dabei hilft der Bottom-up-Ansatz: Probleme der landwirtschaftlichen Praxis und der ländlichen Räume werden in Kooperationsprojekten gemeinsam bearbeitet. Es kooperieren Partnerinnen und Partner aus Praxis, Beratung, Bildung, Unternehmen, Vereinen und Verbänden sowie Wissenschaft und Forschung.

Das BML unterstützt diese Kooperationsprojekte mit zwei konkreten Maßnahmen:

  • Förderung von Operationellen Gruppen und Innovationsprojekten im Rahmen der EIP „Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit“ (Fördermaßnahme 77-06)
  • Ländliche Innovationssysteme im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft (Fördermaßnahme 77-03)

Für die Umsetzung von EIP-AGRI-Projekten ist es zentral, dass sich Partnerinnen und Partner aus unterschiedlichen Bereichen, Sektoren, Initiativen und Projekten austauschen und dadurch Synergien finden.

Die Projekte aus der alten Periode (LE 14-22) finden Sie hier.

 

Die Antragstellung für die Förderung von Operationellen Gruppen und Innovationsprojekten im Rahmen der EIP-AGRI (77-06) ist auf der DIGITALEN FÖRDERPLATTFORM (DFP) DER AMA möglich.

Alle Informationen zur Förderung und Antragstellung finden sich unter folgenden Links:

Das Wichtigste auf einen Blick zu Phase 1

Die wichtigsten Infos zur Phase 1 finden Sie hier.

Das Wichtigste auf einen Blick zu Phase 2

Die wichtigsten Infos zur Phase 2 finden Sie hier.

Details zur Fördermaßnahme in der Sonderrichtlinie des BML

Weitere Details zur Fördermaßnahme EIP Agri (77-06) finden Sie in der Sonderrichtlinie des BML.

Ländliche Innovationssysteme im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft (77-03)

Die Fördermaßnahme Ländliche Innovationssysteme (77-03) hat das Ziel ländliche Innovationssysteme in unterschiedlichen Prozessphasen zu unterstützen. Dabei werden regionale Ideenfindung und Weiterentwicklung sowie Aufbau, Koordination und Umsetzung gefördert. Ein Fokus liegt auf Kooperationen, die entlang der gesamten Wertschöpfungskette stattfinden. Durch die enge Zusammenarbeit aller Akteurinnen und Akteuren wird die Innovation in vielen Bereichen unterstützt. Speziell für Innovationen im ländlichen Gebiet wurde von der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) das Sketchbook „Innovation am Land“ erstellt. Es beschreibt acht Bausteine, die zur erfolgreichen Umsetzung innovativer Ideen inspirieren. Das Handbuch „Schritt für Schritt zum Innovationsnetzwerk“ bietet darüber hinaus einen Leitfaden für potenzielle Innovatorinnen und Innovatoren.

Die Antragstellung für Ländliche Innovationssysteme im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft (77-03) ist laufend auf der DIGITALEN FÖRDERPLATTFORM (DFP) DER AMA möglich.

Alle Informationen zur Förderung und Antragstellung finden sich unter folgenden Links:

77-03-BML-FG-1: Regionaler Ideen­findungs- und Weiter­entwicklungsprozess (FG 1)

Weitere Informationen zum regionalen Ideenfindungs- und Weiterentwicklungsprozess finden Sie hier.

77-03-BML-FG-2.1-LIN: Ländliche Innovationssysteme-FG-2.1-Ländliches Innovationsunterstützungsnetzwerk (LIN)

Weitere Informationen zum Ländlichen Innovationsunterstützungsnetzwerk (LIN) finden Sie hier.

77-03-BML-FG-2.2-LIP: Ländliche Innovationssysteme-FG-2.2-Ländliche Innovationspartnerschaft (LIP)

Weitere Informationen zur Ländlichen Innovationspartnerschaft (LIP) finden Sie hier.

Unterstützung durch das Team der Innovation Broker

Das Team der Innovation Broker informiert Interessierte über die Innovationsförderungen und unterstützt innovative Akteurinnen und Akteure bei der Suche von Partnerinnen und Partnern und beim Aufbau von neuen Innovationsnetzwerken.

Mehr Informationen dazu: INNOVATION BROKER – NETZWERK ZUKUNFTSRAUM LAND

Seit 2015 hat das BML im Rahmen des ländlichen Entwicklungsprogramms 2014-2020 fünf EIP-AGRI-Aufrufe zur Einreichung von Projekten veröffentlicht. Diese wurden vom Team der Innovation Broker unterstützt. Inzwischen haben sich 39 sogenannte Operationelle Gruppen in Österreich formiert, die innovative EIP-AGRI Projekte für die Landwirtschaft umsetzen.

Kontakt:
Team der Innovation Broker
innovation@zukunftsraumland.at