AMA/APA/Schedl Siegerinnen und Sieger (vlnr): Philipp Stangl von Rebel Meat, Landwirtin und Influencerin Jutta Zeisset, Rupert Viehhauser (Bio aus dem Tal), Karl Severin Traugott (Genusskoarl), Daniel Kronlechner (Ländleschneckle) und Heinrich Prokop, bekannt als Jury-Mitglied bei „2 Minuten, 2 Millionen“.
AMA/APA/Schedl

Das tausendste LE–Projekt: Innovationswettbewerb des Netzwerk Kulinarik

Themenbereich
Leader & Regionen
Umwelt & Klima
Innovation
Land & Forst

20.05.2021

In der Projektdatenbank des Netzwerks Zukunftsraum Land befinden sich bereits 1.269 Projekte der ländlichen Entwicklung. 266 davon stammen noch aus der Periode LE 07–13, alle weiteren aus der laufenden Periode LE 14–20. Auch wenn sie nur einen kleinen Teil aus der Umsetzung des Programms für ländliche Entwicklung repräsentieren, sind sie eine Ideenbörse für alle, die sich für die Weiterentwicklung des ländlichen Raums engagieren.

Seit 2019 kooperiert das Netzwerk Zukunftsraum Land, das die Umsetzung des Programms LE 14–20 begleitet, mit dem Netzwerk Kulinarik. Seither haben sich bereits 124 kulinarische Projekte in der Rubrikbox Kulinarik gesammelt. Der Innovationswettbewerb „10 mal 5 Minuten“ des Netzwerk Kulinarik wurde nun das tausendste Projekt der Projektdatenbank insgesamt. Im Mittelpunkt stehen Betriebe der AMA GENUSS REGION, die ihren Marktauftritt verbessern wollen. Aus rund fünfzig Einreichungen wurden zehn Finalistinnen und Finalisten vorausgewählt. Sie präsentierten sich am 19. Mai einer hochkarätigen Jury. Die drei Sieger erhalten ein Coaching und Werbemaßnahmen im Wert von insgesamt 20.000 Euro.


Die drei Siegerprojekte im Detail 

Ländleschneckle 
Die Weinbergschnecke hält wieder Einzug in unsere Küche. „Sie machen keinen Lärm, sind nicht besonders schnell und sehr genügsame Tiere“. Daniel Kronlechner ist mit der Weinbergschneckenzucht Pionier in Vorarlberg und dabei nachhaltig. Die ressourcenschonende Produktion der Schnecken kann die traditionelle Fleischpalette als wertvolle Alternative bereichern. 

Website: https://www.laendleschneckle.at/ 

Genusskoarl 
Der „Genusskoarl“ im niederösterreichischen Wolkersdorf bringt Würze ins Leben. Unter diesem Motto produziert das Start-Up und Familienunternehmen in erster Generation die unterschiedlichsten Würzen nach strengen Bio-Vorgaben. Mit dem Projekt „Miso“ wollte man eine neue Interpretation der traditionellen Würzpaste entwickeln. Das Ergebnis ist eine regionale Würzpaste mit nur wenigen Zutaten und einer unglaublichen Magie am Gaumen. 

Website: https://www.genusskoarl.at/ 

Bio aus dem Tal 
Das Beste aus dem Tal für das Tal! Drei Salzburger Bio-Landwirte aus Wagrain-Kleinarl haben eine Kooperation gegründet und motivieren mit einem regionalen Label weitere Landwirtinnen und Landwirte zur Bio-Direktvermarktung. Eine kleine Käserei auf 1200 Metern Seehöhe wurde mit modernster echnik ausgestattet. Dort werden verschiedene Käsesorten handwerklich hergestellt und in der Hofmolkerei mit kleinem Laden und Schaubereich verkauft. Stetig wird um regionale Produkte erweitert. Gästen und Einheimischen soll die Verbindung von der gepflegten Kulturlandschaft zu hochwertigen regionalen Lebensmitteln verdeutlicht werden. 

Website: https://www.bioausdemtal.at/de 


Weitere Informationen zu allen Finalistinnen und Finalisten des Wettbewerbs finden Sie im Downloadbereich auf dieser Seite sowie auf der Website von Netzwerk Kulinarik unter folgendem Link: www.netzwerk-kulinarik.at.

Eine detaillierte Projektbeschreibung steht in der Projektdatenbank von Netzwerk Zukunftsraum Land zur Verfügung.







<span class='copyright'>AMA/APA/Schedl</span><br> <br><span class='caption'>Siegerinnen und Sieger (vlnr): Philipp Stangl von Rebel Meat, Landwirtin und Influencerin Jutta Zeisset, Rupert Viehhauser (Bio aus dem Tal), Karl Severin Traugott (Genusskoarl), Daniel Kronlechner (Ländleschneckle) und Heinrich Prokop, bekannt als Jury-Mitglied bei „2 Minuten, 2 Millionen“.</span>