DEUTSCH | ENGLISH
Erweiterte Suche LE 14–20
nach Maßnahmen Vorhabensarten

Projekte (1180)

(c) Mostlandl Hausruck
(c) Mostlandl Hausruck

Mostlandl - Netzwerk, Markt und Marke

LE 14–20

Die LAG setzt weitere Maßnahmen zur Implementierung von regionalen Produkten in das Bewusstsein der regionalen Player. Eine Imagemarke für die Region wird definiert und als solche aktiv als Marketinginstrument eingesetzt und einheitliche Kommunikation aller regionalen Player aus Landwirtschaft, Handel, Tourismus usw. MEHR

(c) Salzburger Seenland Tourismus GmbH
(c) Salzburger Seenland Tourismus GmbH

KRÄUTERleben Advent mit Rauch und Brauch

LE 14–20

Da das Thema Räuchern bei vielen Personen Interesse hervorruft, hat die Seenland Tourismus GmbH beschlossen, das Advent-Angebot mich Räucherkursen zu ergänzen. Die Idee war Räucherkurse auch für eine größere Anzahl von Personen anzubieten. MEHR

(c) Tourismusverband Almenland
(c) Tourismusverband Almenland

Pädagogische Wassererlebniswelt im Ökopark Hochreiter

LE 14–20

Mit dem Projekt „pädagogische Wassererlebniswelt“ will man im Ökopark Hochreiter das Motto „Natur erleben mit allen Sinnen“ konsequent fortsetzen. Das Element Wasser steht bei dieser Umsetzung im Mittelpunkt. MEHR

(c) Andrea Zöhrer
(c) Andrea Zöhrer

Junges Garteln Passail

LE 14–20

Mit dem Projekt „Junges Garteln Passail" ist die Fortsetzung des Projekts „Rural Gardening" geplant. Begonnen wird das Gartenjahr im Frühling mit einem Workshop aller Beteiligten und Interessenten, in welchen neue Ideen für die Bepflanzung und neue Plätze gefunden werden. MEHR

(c) Almholz
(c) Almholz

Kinderspielplatz Musidorf Gasen

LE 14–20

Der Musik-Ort Gasen möchte sich zukünftig noch stärker in Richtung „Volksmusik für Erwachsene" positionieren. Dazu soll ein innovativer Kinderspielplatz bzw. -spielgerät unter der Schirmherrschaft der Volkskultur neu entstehen. MEHR

(c) Martin Krusche
(c) Martin Krusche

Vom Pferd zum Sattelschlepper

LE 14–20

Bei diesem Projekt wird ein Bogen zwischen Alltags- und Volkskultur sowie Gegenwartskunst gespannt, um Vergangenheit und Gegenwart der Region bzgl. der Themenstellung „Vom Pferd zum Sattelschlepper“ – und somit der Wandel von der agrarischen Gemeinde zum Gebiet mit Industrieansiedelung – zu durchleuchten. MEHR

(c) TIP Tourismusverband Gleisdorf
(c) TIP Tourismusverband Gleisdorf

Lesefestival Gleisdorf 2017

LE 14–20

Mit einem Lesefestival möchte die Stadt Gleisdorf einerseits zur Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen beitragen, andererseits aber auch die Leselust von Erwachsenen aufrechterhalten bzw. steigern. MEHR

(c) cityfoto
(c) cityfoto

mostTRAUN4TLER

LE 14–20

Die Streuobstlandschaft wirkt identitätsstiftend, wodurch seitens der betroffenen Teilregionen des Traunviertels starkes Interesse besteht die Streuobstkulturen zu erhalten bzw. nutzbringend zu entwickeln. MEHR

(c) TSE Enns
(c) TSE Enns

Zeitgeist Enns - Pop-Up Shop Konzept

LE 14–20

Um der steigenden Leerstandsproblematik im innerstädtischen Bereich entgegen zu wirken, werden die Leerflächen im Rahmen eines Pop-Up-Shop-Konzepts bespielt. MEHR

(c) Josef Wieser
(c) Josef Wieser

Sattlermuseum

LE 14–20

Mit der Entwicklung und Umsetzung einer neuen Dauerausstellung will der Verein ein Stück dazu beitragen, das alte, traditionsreiche Sattlerhandwerk in die Zukunft zu führen. Ziele der Ausstellung sind daher einen Einblick in das Alltagsleben der Sattler der letzten Jahrhunderten zu geben sowie das Interesse für dieses Handwerk wieder ins Bewusstsein der Besucherinnen und Besucher aller Altersstufen zu rücken. MEHR

(c) Sennerei Schnifis
(c) Sennerei Schnifis

Vertrauen am Markt für die Sennerei Schnifis

LE 14–20

Die Projektmaßnahmen sollen einerseits den Marktauftritt der Sennerei stärken, andererseits sollen die Mitglieder und Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter der Sennerei Selbstbewusstsein für eine neuerliche Innovationsoffensive entwickeln. MEHR

(c) Dörfliche Lebensqualität und Nahversorgung
(c) Dörfliche Lebensqualität und Nahversorgung

Nahversorgung und regionale Produkte in der Region VWB

LE 14–20

Das Projekt will durch aktive Recherchen bei zentralen Stakeholder einen Überblick über bestehende und e.v. im Zuge dieser LEADER-Periode in Entwicklung stehender Projekte geben, die Vermarktung, Logistik und den Vertrieb von regionalen Produkte im Fokus haben. MEHR

(c) Energieregion Weiz-Gleisdorf
(c) Energieregion Weiz-Gleisdorf

EinBLICKE in die Region

LE 14–20

Um mit dem Thema der Regionalentwicklung näher an die Bevölkerung der Region zu kommen, wird ein innovativer Ansatz gewählt. Das Ergebnis ist eine filmische Komposition, die aufgrund der Art und Weise wie die Inhalte visualisiert sind, jede Zuseherin und jeden Zuseher auf emotionale Weise anspricht und so nachhaltig im Gedächtnis bleibt. MEHR

(c) AlmenlandBLICK
(c) AlmenlandBLICK

Almenland-Sagenbuch "Rund um das Rennfeld"

LE 14–20

Ziel der Sagensammlung ist es, die mythologischen Hintergründe der Wallfahrtsorte aufzuzeigen. Durch das Sagenbuch soll einerseits den Urlaubern ein Stück kulturelle Identität der Region vermittelt werden, andererseits können sich die Einheimischen mit ihrer Geschichte bzw. ihren Wurzeln auseinandersetzen. MEHR

Machbarkeitsstudie Weindorf Deutschkreutz

LE 14–20

Die sonnenland draisinentour gmbh beabsichtigt auf Grund fehlenden Gästebetten im Blaufränkischland die Errichtung eines 4**** Hotels. Die Machbarkeitsstudie soll den idealen Standort, die fehlenden Angebote der Region, die ideale Ausrichtung in Bezug auf Gästewünsche, die wirtschaftliche Ausrichtung in puncto Angebot und Größe für ein geplantes Hotel eruieren. MEHR

(c) Margit Wieder
(c) Margit Wieder

Modernisierung Kellerräume und Erneuerung Traubenübernahme

LE 14–20

Ziel des Projekts war die Erhöhung der Weinqualitäten durch Investitionen in eine schonendere Traubenübernahme und Weiterverarbeitung und eine genauere Trennung der einzelnen Chargen in kleinere Lagerbehälter. MEHR

(c) Verein "Almenlandkräuter"
(c) Verein "Almenlandkräuter"

Almenland Kräuter Logistikaufbau

LE 14–20

Der Verein Almenland Kräuter mit seinen 20 Landwirtinnen und Landwirten baut eine eigene Vermarktungsschiene auf. Durch die gemeinsame Vermarktug von rund 35 Produkten soll die Wertschöpfung jedes einzelnen gesteigert werde. MEHR

(c) Verein "Almenlandkräuter"
(c) Verein "Almenlandkräuter"

Almenland Kräuter Pretterer

LE 14–20

Der Betrieb Pretterer in der Bergbauern-Gemeinde Gasen leistet zusätzlich zur Kräuterproduktion einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung kleinerer Landwirtschaften. Die geplanten Investitionen sind unumgänglich für eine qualitativ hochwertige Erzeugung im Sinne der Almenland-Kräuter. MEHR

(c) Almenland Fisch
(c) Almenland Fisch

Almenland Fisch Gruber

LE 14–20

Der Betrieb Gruber ist ein biologisch geführter landwirtschaftlicher Betrieb in Gasen, welcher zukünftig stärker auf die Produktion Veredelung und Vermarktung von Almenland-BIO-Fisch setzt. Damit Bio-Fisch in hoher Qualität gefüttert werden können, müssen Investitionen in Fischteiche getätigt werden. MEHR

(c) Verein "Almenlandkräuter"
(c) Verein "Almenlandkräuter"

Almenland Kräuter Schweiger

LE 14–20

Der Verein Almenland-Kräuter produziert ein umfassendes Sortiment an Bio-Kräuter-Produkten mit hoher Qualität und ist ständig auf der Suche nach neuen Mitgliedern, um die gestiegene Nachfrage an Produkten abzudecken. Der Betrieb Schweiger liegt in der Gemeinde St. Kathrein/Offenegg in einem Hang. Die Bearbeitung seiner Steilflächen trägt zum Landschaftsbild bei. MEHR

(c) Jonas Pregartner
(c) Jonas Pregartner

Almenland Mini-EM Passail

LE 14–20

Die Almenland Mini-EM ist eine Pilotveranstaltung für regionale Jugend- bzw. Sportarbeit. Zielgruppe sind alle Fußball begeisterten Kinder bis 10 Jahre aus dem Naturpark Almenland und auch darüber hinaus. MEHR

Genusskarten Blaufränkischland PUR

LE 14–20

80 Informationsständer für 80 Unternehmen mit handlichen, kostenfreien, kleinen Infokärtchen, welche Touristinnen und Touristen, Reisende und Einheimische kurz und knapp über touristische Angebote im Blaufränkischland informieren. Die Karten sind bei allen teilnehmenden Betrieben sowie bei einigen großen touristischen Unternehmen im Burgenland mit einem Ständer platziert. MEHR

(c) EKiZ Wipptal
(c) EKiZ Wipptal

Innovative Kinderbetreuung Wipptal

LE 14–20

Das Projekt "Innovative Kinderbetreuung Wipptal - Wunschoma / Wunschopa / Babysitter" soll eine Bereicherung für alle Beteiligten sein und die Menschen in der Region verbinden. Es gilt Kontakte zu knüpfen und sich gegenseitig zu unterstützen indem engagierte Menschen Familien bei der Kinderbetreuung helfen. MEHR

Hol- und Bringdienste

LE 14–20

Speziell für Personen, die aufgrund von Krankheit, Unfall oder hohem Alter körperlich eingeschränkt sind, ist die uneingeschränkte Mobilität im Burgenland eine besondere Herausforderung. Aufgrund dessen werden zwei Großraumfahrzeuge angeschafft und auf die Transportbedürfnisse von körperlich beeinträchtigten Menschen abgestimmt. MEHR

Minderung der N- und C-Emissionen in die Luft und der N-Verlagerung in tiefere Bodenschichten durch Optimierung des Begrünungsanbaus im Ackerbau

LE 14–20

Das Projekt „ARGE Begrünung“ will anhand praxisgerechter Erprobungsversuche Maßnahmen zum optimalen Management von Begrünungen testen und ihre Wirksamkeit zur Emissionsreduktion bewerten. MEHR

Projektdatenbank
Im Rahmen des Österreichischen Programmes der Ländlichen Entwicklung werden seit Jahren relevante Projekte im Ländlichen Raum unterstützt.

Zielsetzung dieser Projektdatenbank von Netzwerk Zukunftsraum Land ist es, einen guten Überblick über die Projektlandschaft der aktuellen Periode LE 14-20 und der vergangenen Periode LE 07-13 in Österreich zu geben.

Zum einen bietet die Projektdatenbank den Projektträgerinnen und Projektträgern die Möglichkeit ihre Projekte einer breiten, interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Zum anderen können sich Interessierte Anregungen und Ideen für mögliche eigene Projekte holen.
Projekt vorschlagen
In diesem Bereich können Sie uns Ihre Projekte aus der Förderperiode LE 14–20 vorstellen.

Projekt vorschlagen

Entdecken Sie hier die Besonderheiten und Vielfalt der Ideen auf unseren landwirtschaftlichen Höfen. Suche neue Wege. Ab auf den Ideenacker – es ist Erntezeit!

Mein Hof - Mein Weg